Abo
  • Services:

Patente sollen für 1 Milliarde US-Dollar verkauft werden

"Es sieht derzeit so aus, als ob er [Wright] versucht, die fundamentalen Bausteine aller Blockchain-Projekte oder Kryptowährungen zu patentieren", sagte der Bitcoin-Consultant Antony Lewis zu Reuters.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Würde Wright beziehungsweise dem von ihm gegründeten Unternehmen eines oder mehrere der avisierten Patente zugesprochen, könnte sich das auszahlen. Viele Banken investieren derzeit gewaltige Summen in die Blockchain-Technologie, die eine fälschungssichere Ablage von Informationen ermöglichen soll. In diesem und im kommenden Jahr sollen bereits entsprechende Investitionen von rund einer Milliarde US-Dollar geplant sein.

Würde es Wright gelingen, ein Patentbündel zu schnüren, soll dieses für rund eine Milliarde Euro veräußert werden, wie Reuters und O'Hagan schreiben. Eine Entscheidung über die Erteilung der Patente ist aber derzeit offenbar noch nicht gefallen.

Auch Kryptowährungen können gehackt werden

In der vergangenen Woche zeigte sich, dass auch Kryptowährungsprojekte nicht fehlerfrei sind. Das Crowdfundingprojekt DAO (für Dezentrale Autonome Organisation) hatte mehr als 150 Millionen US-Dollar in der Kryptowährung Ethereum eingesammelt. Ein Hacker nutzte einen Bug in der Software, um Ether im Wert von mehr als 50 Millionen US-Dollar abzuzweigen.

Die Community reagierte mit Empörung, der Hacker jedoch weist jede Schuld von sich. Er habe die Regeln des Codes und der DAO befolgt. Illegal würden vielmehr die Ethereum-Betreiber handeln, die mit Hilfe eines Forkes des Softwareprojektes verhindern wollen, dass die transferierten Anteile auch tatsächlich ausgezahlt werden können.

Immer wieder gibt es zudem Einbrüche in Kryptowährungsbörsen, bei denen Werte aus den sogenannten Hot-Wallets abgeschöpft werden. Außerdem gab es Betrugsfälle, wie bei der Insolvenz der Tauschbörse Mt. Gox.

 Angeblicher Bitcoin-Erfinder: Craig Wright will die Blockchain patentieren
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

max030 29. Jun 2016

Ich verstehe jetzt nicht, was daran so lustig sein soll? Ich habe geschrieben, dass eine...

maxule 22. Jun 2016

Bzgl. prior art (Technischer Stand) geht es darum, dass es nachweislich veröffentlicht...

Dwalinn 22. Jun 2016

Du merkst schon das du übertreibst, oder? Das ende des 2 WK hat schließlich dafür...

sss123 21. Jun 2016

Da die Blockchain offensichtlich schon länger öffentlich präsentiert wurde und bekannt...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /