Abo
  • Services:
Anzeige
Mit einem Perl-Script lassen sich Winrar-Dateien infizieren.
Mit einem Perl-Script lassen sich Winrar-Dateien infizieren. (Bild: Screenshot Golem.de)

(Angebliche) Sicherheitslücke: Remote Code Execution durch infizierte Winrar-Archive

Mit einem Perl-Script lassen sich Winrar-Dateien infizieren.
Mit einem Perl-Script lassen sich Winrar-Dateien infizieren. (Bild: Screenshot Golem.de)

Selbst entpackende Archive können mit einfachen Mitteln mit Schadcode infiziert werden, der dann auf dem Rechner der Nutzer ausgeführt wird. Die Winrar-Entwickler geben jedoch Entwarnung und kritisieren die Veröffentlichung.

Anzeige

Die Archivsoftware Winrar ermöglicht durch einfache Manipulationen die Ausführung fremden Codes. Das berichtet Vulnerability Labs - wird jedoch vom Winrar-Projekt für die Veröffentlichung kritisiert. Winrar wird nach Angaben des Herstellers weltweit von mehr als 500 Millionen Nutzern verwendet. Da selbst entpackende Archive auch ohne Winrar geöffnet werden können, sind auch Nutzer betroffen, die das Programm nicht installiert haben.

Mit Hilfe eines Perl-Scriptes können Angreifer einen Link erzeugen, der den Nutzer mit präpariertem, bösartigem HTML-Code infiziert. Der vom Script ausgegebene HTML-Code wird dann in die erweiterten Optionen eines selbst entpackenden Archivs (SFX-Datei) in das Textfeld "Text, der im SFX-Fenster angezeigt wird" kopiert.

Wenn Nutzer die entsprechend präparierte Datei öffnen, wird der Schadcode automatisch ausgeführt. Um den Angriff erfolgreich durchzuführen, bedarf es keiner besonderen Nutzerberechtigungen oder anderer Voraussetzungen aufseiten der Anwender.

Winrar-Entwickler gibt Entwarnung

Winrar-Entwickler Eugene Roshal bezeichnet die Entdeckung in einem Statement als nicht sicherheitskritisch. Nutzer sollten selbst entpackende Archive, wie alle .exe-Dateien, grundsätzlich nur öffnen, wenn sie Vertrauen in die Quelle hätten. Denn auch mit anderen, noch deutlich einfacheren Methoden könnten SFX-Archive infiziert werden. Der jetzt vorgestellte Angriff sei demnach keine Sicherheitslücke.

In Version 5.3 des Programms sei keine Anpassung geplant. Die HTML-Funktionen in SFX komplett zu deaktivieren, würde nur legitimen Anwendern schaden, die die HTML-Funktionen benötigen. Bösartige Angreifer könnten hingegen einfach weiter auf eine frühere Version der Software zurückgreifen.


eye home zur Startseite
frostbitten king 29. Sep 2015

Ja was zach is weil der Klang bei ogg doch besser ist.

Der schwarze... 28. Sep 2015

Natürlich kann man da Schadcode unterbringen... wie in allen anderen .exe-Dateien auch...

divStar 28. Sep 2015

Jup. Ein vertrauenswürdiger Hersteller, der - sage ich jetzt mal - SFX-Archive als eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 543,73€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    GenXRoad | 04:03

  2. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  3. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  4. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  5. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel