Abo
  • IT-Karriere:

Angebliche Fotos: Sind das Bilder des iPhone 6?

Ein leicht hervorstehendes Kameraobjektiv, abgerundete Ecken - so soll das neue iPhone 6 aussehen, wenn man den Fotos glaubt, die über Weibo verbreitet wurden. Und es sieht vor allem flacher aus als das iPhone 5S.

Artikel veröffentlicht am ,
Angebliches iPhone-6-Gehäuse
Angebliches iPhone-6-Gehäuse (Bild: Weibo.com)

Ob die Bilder des angeblichen iPhone 6 echt sind, die über die chinesische Plattform Weibo veröffentlicht wurden, lässt sich nicht verifizieren, doch sie passen zu früheren Gerüchten, die es über Apples neues Smartphone gibt. Die Aufnahmen sollen direkt aus einer chinesischen Foxconn-Fabrik stammen, heißt es im Posting. Sie wurden von einem Bildschirm abfotografiert.

  • Angebliches iPhone 6 (Bild: Weibo)
  • Angebliches iPhone 6 (Bild: Weibo)
  • Angebliches iPhone 6 (Bild: Weibo)
Angebliches iPhone 6 (Bild: Weibo)
Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb

Das abgebildete Gehäuse ist eine Designmischung aus dem aktuellen iPod Touch und dem iPhone 5S. Das leicht hervorstehende Objektiv könnte auch vom Musik- und Videospieler iPod Touch stammen, während die abgerundeten Ecken an das Design des iPad Air erinnern. Vor allem fällt aber auf, dass das Gehäuse deutlich flacher ist als das des aktuellen iPhone 5S. Das ist 7,6 mm tief.

Schon am Freitag, dem 28. März 2014, wurden von der japanischen Website Macotakara Zeichnungen veröffentlicht, die eine gewisse Ähnlichkeit zu den Fotos aufweisen, die auf Weibo veröffentlicht wurden.

Die nächste Generation des iPhone 6 werde "vermutlich in einer 4,7 und einer 5,5 Zoll großen Version" angeboten, schrieb die Zeitung Nikkei Asian Review am gleichen Tag unter Berufung auf interne Quellen. Die aktuellen iPhones 5S und 5C haben einen 4 Zoll großen Bildschirm im 16:9-Format.

Schon im Januar 2014 schrieb das Wall Street Journal, dass Apple dieses Jahr zwei iPhones mit größeren Bildschirmen auf den Markt bringen wolle. Es gibt aber auch Stimmen, die eher von einem einzigen Modell ausgehen. Bankanalyst Steve Milunovich berichtete laut der Website Barron's, dass das iPhone 6 zwischen August und September im 4,7-Zoll-Format erscheinen werde, während die Zukunft des 5,5-Zoll-Modells ungewiss sei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 83,90€

Abseus 02. Apr 2014

Coverwechsel braucht man im Kindergarten oder auf dem Schulhof...

Abseus 02. Apr 2014

Immer noch nicht...

badcop 01. Apr 2014

Vielleicht ist es ein Bajonettverschluss: http://www.mactechnews.de/news/article/Apple...

architeuthis_dux 01. Apr 2014

für mich sieht es einem iPhone 5s in silber sehr ähnlich...mehr nicht!

nykiel.marek 01. Apr 2014

Ich hatte den, nur war es kein Smartphone und ist mit solchen auch kaum vergleichbar...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /