• IT-Karriere:
  • Services:

Anga: Ein Drittel der Kabelinternetnutzer will 100 MBit/s

Internetkunden der TV-Kabelnetzbetreiber wollen hohe Datenübertragungsraten, die im Koaxialnetz oft preisgünstig angeboten werden. Die Branche erwartet, dass Docsis 3.1 im Jahr 2017 kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland: die Forschungsabteilung von Vodafone in Düsseldorf
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland: die Forschungsabteilung von Vodafone in Düsseldorf (Bild: Vodafone)

Die TV-Kabelnetzbetreiber in Deutschland haben im vergangenen Jahr rund 600.000 Internetkunden hinzugewonnen und versorgen aktuell 6,6 Millionen Haushalte in Deutschland. Das gab der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) am 25. April 2016 bekannt. Zugleich sind hohe Datenübertragungsraten immer mehr gefragt: Aktuell fragt schon jeder dritte Kabelinternetkunde Anschlüsse mit 100 MBit/s und mehr nach.

Stellenmarkt
  1. GS electronic Gebr. Schönweitz GmbH, Rheine
  2. Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG, Buseck

Von Kabelnetzbetreibern werden schnelle Internetzugänge oft günstiger als bei den Telekommunikationsunternehmen angeboten. Der Nachteil beim Kabelnetznetz sind die niedrigen Datenraten beim Upload.

Angebote von bis zu 400 MBit/s

Anga-Präsident Thomas Braun sagte: "Mit Angeboten von bis zu 400 MBit/s und einer Verfügbarkeit in 72 Prozent der Haushalte bleiben die Kabelnetzbetreiber im Breitbandinternetmarkt auch 2016 auf der Überholspur. Der kommende Standard DOCSIS 3.1 wird die Leistungsfähigkeit der Kabelnetze ab 2017 noch einmal deutlich erhöhen."

Docsis 3.1 soll 10 GBit/s erreichen. Der neue Standard soll den Datendurchsatz im Downstream und im Upstream maximieren, ohne dass Änderungen an der vorhandenen HFC-Netzinfrastruktur (Hybrid Fiber Coax) notwendig werden. Docsis 3.1 arbeitet mit Kanalbandbreiten von 192 MHz im Downstream und 96 MHz im Upstream, die aber bei Bedarf skaliert werden können. Die Obergrenze liegt bei 1.794 MHz, der Upstream wurde auf 5 MHz bis 204 MHz erweitert.

Der TV-Kabelnetzbetreiber Comcast hat bereits Testkunden und die Preise für seinen 1-GBit/s-Internetzugang mit Docsis 3.1 angekündigt.

Steigende Zahlen melden die Kabelnetzbetreiber auch bei der Nachfrage nach Pay-TV. Im Vergleich zum Vorjahr entschieden sich weitere 260.000 Haushalte für kostenpflichtige zusätzliche Programmpakete; insgesamt ein Zuwachs von sieben Prozent. Die Zahl der Kabelfernsehhaushalte ist mit 17,9 Millionen jedoch weitgehend stabil geblieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

plutoniumsulfat 28. Apr 2016

Anscheinend nicht. Ein nachdrücklicher Wunsch ist aber ein Wunsch. Eine Forderung drückt...

plutoniumsulfat 27. Apr 2016

Wen das nicht interessiert, der hat das schnell wieder vergessen. Immer wenn ich nach der...

Anonymer Nutzer 26. Apr 2016

Weil Deine Einzelmeinung von meiner Einzelmeinung abweicht. Von den gebuchten 25MBit...

plutoniumsulfat 26. Apr 2016

VoIP braucht doch fast nichts an Upload. Mit 0,5 kann man noch einigermaßen zocken.

M.P. 25. Apr 2016

Man kriegt mit DOCSIS 3.1 gut 8 Bit/sec pro Hertz Bandbreite. In den heutigen Grenzen von...


Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /