Abo
  • Services:

Anfang 2018: Vodafone startet in Kürze erste Kabelnetz-Analogabschaltung

Vodafone beginnt in wenigen Monaten mit der Analogabschaltung, um Gigabit-Datenraten anbieten zu können. Begonnen wird wie erwartet in Bayern.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland (Bild: Vodafone Kabel)

Vodafone startet Anfang 2018 die Analogabschaltung in den TV-Kabelnetzen. Das bestätigte das Unternehmen Golem.de am 28. September 2017. Pilotregion ist Landshut im Bundesland Bayern. Dadurch kann der Betreiber schnell höhere Datenraten anbieten.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

In Sachsen und in Bayern ist gesetzlich festgelegt, dass die analoge Kabelverbreitung zum 31. Dezember 2018 ausläuft. Vodafone-Sprecher Dirk Ellenbeck sagte Golem.de: "Wir müssen die Analogabschaltung natürlich ausprobieren. Darüber haben wir die lokalen Politiker und die Medien informiert."

Nach der Analogabschaltung "können wir in unserem Kabelnetz mit Docsis 3.1 ein Gigabit pro Sekunde anbieten", sagte ein Vodafone-Sprecher im Januar 2017.

Anteil der Analognutzer sinkt stark

Der Anteil der digitalen TV-Nutzung im Kabel ist laut dem Digitalisierungsbericht 2017 der Medienanstalten auf 88,6 Prozent gestiegen. Wie der Anga (Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber) im September 2017 bekanntgab, zeichnet sich eine Tendenz ab, das analoge Kabelfernsehen für knapp 1,8 Millionen Haushalte ab Ende 2018 einzustellen. Die Abschaltung der analogen TV-Übertragung im Kabel schaffe Kapazitäten für Gigabit-Bandbreiten für 17,5 Millionen Kunden.

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia schaltete im Juni 2017 das analoge TV-Signal in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg in fünf Etappen ab.

21 Prozent seines TV-Kabelnetzes will Vodafone bereits auf 500 MBit/s ausgebaut haben. Mit voll ausgebautem Docsis 3.1 lassen sich in Koaxialnetzen Datenraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream erzielen. Ein voller Ausbau mit Docsis 3.1 erfordert den Austausch aller aktiven und passiven Komponenten im TV-Kabelnetz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Comicbuchverkäufer 28. Sep 2017

Was gibt es da denn zu probieren? Die Analogabechaltung und die Neuordnung der...

HansiHinterseher 28. Sep 2017

Also nach 7 Jahren noch so nachtragend? Hui! Wenn man sonst keine Probleme hat...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /