Abo
  • Services:

Andy Rubin: Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

Das Essential Phone von Andy Rubin kostet statt 700 US-Dollar offiziell nur noch 500 US-Dollar - der Hersteller hat den Preis von einem auf den anderen Tag drastisch gesenkt. Offiziell sollen mehr Leute in den Genuss des Android-Geräts kommen, die eigentlichen Gründe dürften im mauen Absatz liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Essential Phone von Android-Gründer Andy Rubin
Das Essential Phone von Android-Gründer Andy Rubin (Bild: Areamobile)

Essential hat den Preis seines Essential Phone stark gesenkt, wie der Hersteller in einem Blogpost mitteilt. Statt wie bisher 700 US-Dollar kostet das Android-Smartphone nur noch 500 US-Dollar. Der Hersteller rund um den Android-Mitbegründer Andy Rubin begründet den Preissturz damit, dass es einfacher sein soll, das Gerät zu bekommen.

Verkäufe offenbar weniger gut als erwartet

Stellenmarkt
  1. Galeria Kaufhof GmbH, Köln
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Reine Nächstenliebe dürfte allerdings kaum der Grund sein, dass Essential den Preis des Geräts so kurz nach der Markteinführung senkt. Wahrscheinlicher ist, dass sich das Essential Phone nicht so gut wie erwartet verkauft. Die Preissenkung wird von einer TV-Kampagne begleitet.

Wer sich vergangene Woche ein Essential Phone gekauft hat, dürfte über die plötzliche Preissenkung nicht sonderlich glücklich sein. Aktuell ist noch nicht bekannt, ob der Hersteller Käufern innerhalb eines bestimmten Zeitraums nachträglich eine Gutschrift gewähren wird. Amazon hatte dies in der Vergangenheit bei bestimmten Kindle-Readern getan.

Gutes Design, schlechte Kamera

Das Essential Phone hat ein nahezu randloses Display und kommt mit unverfälschtem Android. Das Smartphone soll seinen Nutzern die essenziellen Funktionen eines Smartphones ohne viel Schnickschnack bieten. Die Hardware ist dennoch im Topbereich angesiedelt.

Im Test von Golem.de schneidet das Essential Phone in einigen Teilen gut ab, ein großer Kritikpunkt ist allerdings die Kamera. Diese hat zwar zwei Objektive, macht aber dennoch qualitativ keine besonders hochwertigen Fotos. Unverständlicherweise fehlt zudem ein mit zwei Objektiven leicht zu realisierender Porträtmodus.

Das Essential Phone ist offiziell nicht in Deutschland erhältlich und muss importiert werden.

Nachtrag vom 17. April 2018, 9:28 Uhr

Das Essential Phone ist mittlerweile über Amazon in den USA für nur noch 400 Euro erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€

exxo 24. Okt 2017

Wenn Xiaomi direkt in Deutschland verkauft, ist es vorbei mit den Niedrigpreisen. Mit ein...

masel99 24. Okt 2017

Die Xiaomi-Geräte (z.B. Redmi Note 4, Redmi 4X, ...) sind ganz ok, man sollte nur darauf...

SanderK 23. Okt 2017

Pscht :-) Sonst ziehen die noch die Preise an


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /