Andy Rubin: Aliyun OS soll bei Android geklaut haben

Google hat die Vorwürfe gegen Alibabas Smartphone-Betriebssystem konkretisiert: Aliyun OS verwendet ohne Genehmigung Teile von Android. Außerdem wurde bekannt, dass der Softwareshop für Aliyun-OS-Applikationen etliche Android-Anwendungen ohne Wissen der Hersteller enthält.

Artikel veröffentlicht am ,
Aliyun OS soll Android-Komponenten nutzen.
Aliyun OS soll Android-Komponenten nutzen. (Bild: Alibaba)

Aliyun OS verwendet ohne Genehmigung die Android Runtime, das Framework von Android und einige Tools von Googles Mobilbetriebssystem, schreibt der Android-Chef Andy Rubin auf Google+. Außerdem beklagt Rubin, dass der Softwareshop für Aliyun-OS-Apps unter anderem Google-Anwendungen für Android enthält, die dort ohne Genehmigung von Google aufgeführt werden.

  • Aliyun OS (Quelle: Alibaba)
  • Aliyun OS (Quelle: Alibaba)
  • Aliyun OS (Quelle: Alibaba)
  • Aliyun OS (Quelle: Alibaba)
Aliyun OS (Quelle: Alibaba)
Stellenmarkt
  1. IT Systemintegrator/IT Specialist (m/w/d)
    BSH Hausgeräte Gruppe, Giengen
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Informatik ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Dies bestätigen umfangreiche Recherchen von Android Police, die in Alibabas Online-Software-Shop unter anderem die Google-Anwendungen Translate, Sky Map, Earth, Maps, Drive und Play Books entdeckt haben. Als Einsteller der Anwendungen wird nicht Google genannt.

Etliche unautorisierte Software im Aliyun-Store entdeckt

Zudem wurden bekannte Android-Anwendungen im Aliyun-Store entdeckt, die allesamt nicht von den entsprechenden Herstellern dort eingestellt wurden. Meistens finden sich im Aliyun-Store auch veraltete Versionen der betreffenden Android-Anwendungen. Dazu gehören die beiden Spiele Temple Run und Granny Smith sowie die Systemapplikation ROM Toolbox Pro. Ferner unterscheiden sich die Programmgrößen von denen in Googles Play Store.

Die Macher von Granny Smith versichern, bisher nie etwas von Aliyun gehört zu haben und können nicht sagen, wer ihre Anwendung in den Aliyum-Store eingestellt hat. Auch der Entwickler von ROM Toolbox Pro hat geantwortet und bezeichnet den Aliyun-Store als Warez-Seite, der vor allem Nutzern und Entwicklern schade.

Deswegen geht Google gegen Acer, aber nicht gegen Alibaba vor

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Fall von Aliyun OS wurde Google erst aktiv, als sich abzeichnete, dass Acer ein Smartphone mit Aliyun OS auf den Markt bringen wollte. Denn Acer ist Mitglied der Open Handset Alliance (OHA), die sich unter anderem der Unterstützung der Android-Kompatibilität verpflichtet hat. Mit dem Verkauf eines Aliyun-OS-Smartphones würde Acer eine Nicht-Android-kompatible Plattform unterstützen und daher gegen die Richtlinien der OHA verstoßen. Dazu gibt es einen aktuellen Blogbeitrag von Andy Rubin, der das Ziel der Open Handset Alliance nochmal zusammenfasst.

Wegen der Inkompatbilität mit Android gab es die Drohung von Google gegen Acer, die Ende vergangener Woche für Aufruhr gesorgt hat. Danach gab Google zunächst nur bekannt, dass Aliyun OS inkompatibel zu Android ist.

In seinem Google-+-Post ruft Andy Rubin Alibaba dazu auf, Mitglied der Open Handset Alliance zu werden. Dann könnte Aliyun OS kompatibel zu Android werden und Alibaba könnte vom Android-Ökosystem profitieren. Falls Alibaba darauf verzichtet, sollte das Unternehmen keine Hilfe von OHA-Mitgliedern erwarten. Gemeint ist in dem Fall das Angebot von Acer, Aliyun-OS-Smartphones anzubieten.

Nachtrag vom 17. September 2012, 12:36 Uhr

Alibaba hat im Gespräch mit Cnet.com die Vorwürfe von Google bestritten. Laut Alibaba ist Aliyun OS kein Ableger von Android, sondern basiert auf Open-Source-Linux. Er bestätigt aber, dass unter Aliyun OS einige Android-Anwendungen laufen, aber nicht alle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thaodan 18. Sep 2012

Acer ist in der OHA und darf damit kein inkomptibles-derivat raus-bringen.

ulkfisch 17. Sep 2012

Das stimmt so nicht. Deutsche Unternehmen haben im 19.Jh ihre Waren ganz gezielt als...

Andreas2k 17. Sep 2012

ganz genau!

vulkman 17. Sep 2012

Ich muss gar nix, aber ja, sicher hätte Nogger auch die nennen können, aber da Samsung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Schiff
Yara muss noch viel lernen

Eigentlich sollte die Yara Birkeland schon allein fahren. Da alles aber komplexer ist als gedacht, fährt das Frachtschiff noch mit Crew, sammelt Daten und lernt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Autonomes Schiff: Yara muss noch viel lernen
Artikel
  1. Weitere Massenentlassungen: Groupon entlässt 500 Mitarbeiter, Snap überlegt noch
    Weitere Massenentlassungen
    Groupon entlässt 500 Mitarbeiter, Snap überlegt noch

    Die US-amerikanische Tech-Branche kommt nicht zur Ruhe. Von neuen Kürzungen sind Groupon und der Snapchat-Entwickler betroffen.

  2. Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    Google Fonts
    Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

    Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /