Abo
  • Services:

Andrus Ansip: EU-Vizepräsident hasst Geoblocking

Die Juncker-Kommission will im Mai ihre Strategie für den digitalen Binnenmarkt vorlegen. Geoblocking müsse weg. Ziel sei, dass "sich für die Verbraucher und die Unternehmen wirklich etwas ändert."

Artikel veröffentlicht am ,
Die EU-Kommission
Die EU-Kommission (Bild: Carl Court/Getty Images)

Die EU-Kommission will Geoblocking im Internet in Europa abschaffen. "Ich hasse Geoblocking aus tiefstem Herzen", sagte der für den digitalen Binnenmarkt zuständige EU-Vizepräsident Andrus Ansip laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa. Geoblocking verhindert etwa das Abrufen von Sportberichten, Filmen und Musik aus anderen Ländern.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. Lidl Digital, Heilbronn, Berlin

Ansip erklärte laut einer Mitteilung der EU: "Schaffen wir all die Zäune und Mauern ab, die uns im Internet den Weg versperren. Die Menschen müssen sich im Netz ebenso frei über Grenzen hinweg bewegen können wie in der Wirklichkeit."

Täglich stünden Privatpersonen und Unternehmen in Europa vor zahlreichen Hindernissen - von geografischen Sperren über Unzulänglichkeiten bei der grenzüberschreitenden Paketauslieferung bis zur fehlenden Verbindung zu elektronischen Diensten. Digitale Dienstleistungen machen noch viel zu oft an Landesgrenzen halt.

Die Juncker-Kommission wird ihre Strategie für den digitalen Binnenmarkt im Mai 2015 vorlegen. Ziel sei, dass "sich für die Verbraucher und die Unternehmen wirklich etwas ändert."

Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft, kritisierte einen "Flickenteppich von jeweils 28 unterschiedlichen Regelungen für Telekommunikationsdienstleistungen, Urheberrechte, IT-Sicherheit und Datenschutz."

Nur 15 Prozent der Verbraucher kauften online in anderen EU-Mitgliedstaaten, weil die Versandkosten oftmals höher seien als der Preis des Produkts selbst.

Durch geografische Sperren würden viele EU-Bürger automatisch zu Anbietern vor Ort umgeleitet, die andere Preise verlangen. Eine solche Diskriminierung dürfe es in einem Binnenmarkt nicht geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 54,99€ statt 99,98€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

v3nd3774 26. Mär 2015

Es scheint als hätte einer unserer EU Palamentaria ausversehen mal nachgedacht. Naja ich...

whitbread 26. Mär 2015

Ich denke auch, dass jemand nicht zu Ende gedacht hat. Solange die Gesetze in den Ländern...

robinx999 26. Mär 2015

Also wie das umgesetzt wird da bin ich ja mal gespannt. Die Deutschen öffentlich...

RedShirt 26. Mär 2015

Wenn ein Request gedropt wird und garkeine Rückmeldung vom Server kommt, wird da das...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

      •  /