Abo
  • Services:

Andromeda: Microsoft soll an Surface für die Hosentasche arbeiten

Eine interne E-Mail soll bestätigen, dass Microsoft an einem kompakten Surface-Gerät arbeitet: Es soll "die Grenze zwischen mobilen und stationären Rechnern" verschwimmen lassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass Microsoft sich an einem kleineren Surface-Gerät versucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will Windows 10 offenbar auch auf kleinere Geräte bringen.
Microsoft will Windows 10 offenbar auch auf kleinere Geräte bringen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft soll einer internen E-Mail zufolge an einem kleinen Surface-Gerät arbeiten, das eine Mischung zwischen Smartphone und bisherigen Surface-Tablets sein soll. Die E-Mail liegt der Internetseite The Verge eigenen Angaben zufolge vor.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Der Nachricht zufolge hat Microsoft das kleine Surface intern entwickelt, es soll die Grenze zwischen mobilem Gerät und PC verschwimmen lassen. Bisherigen Patentschriften zufolge soll das Device zwei Displays haben und zusammenklappbar sein.

Erscheint das Taschen-Surface mit Windows Core?

Zu den Hardwarespezifikationen ist nichts bekannt. Unklar ist, ob Microsoft sein Taschen-Surface auf ARM- oder Intel-Basis aufbauen wird. Andromeda ist bisher der Codename für die Windows-Core-Variante für Smartphones: Ab 2019 soll Microsoft eine neue Version von Windows 10 veröffentlichen wollen, die auf eine native Win32-Unterstützung verzichtet und sich für Casual-User eignen soll.

Ein Gerät wie das mutmaßlich geplante Taschen-Surface würde in derartige Pläne gut hineinpassen. Es wäre nicht der erste Versuch Microsofts, ein kleineres Surface-Gerät auf den Markt zu bringen: Im Frühjahr 2014 hatte Satya Nadella persönlich den Start des Surface Mini abgesagt. Die Befürchtung war, dass sich das Gerät nicht von der Konkurrenz abheben und daher schlecht verkaufen würde.

Microsoft hat The Verge die aus der internen E-Mail gezogenen Schlüsse nicht bestätigt. Wann und ob das Taschen-Surface erscheint, ist demnach völlig unklar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

NoTaxiDriver 02. Jul 2018

Bin auch schon so lange dabei. Seit Anfang des Jahres ein Samsung Galaxy S7 als...

gadthrawn 02. Jul 2018

Du brauchst das eine oder andere Programm oder Features davon, jemand anderes ein...

wire-less 02. Jul 2018

MS bekommt es imho nicht hin den Spagat zwischen Arbeits/Büromaschiene und mobilem System...

Evron 02. Jul 2018

Unpassende Sprüche raushauen kann ich auch... Morgens ist es heller als drausen.

hedgejus 01. Jul 2018

Mit Windows ist Bill Gates das große Ding auf dem PC gelungen. Damit dominiert Microsoft...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /