• IT-Karriere:
  • Services:

Andromeda: Microsoft soll an Surface für die Hosentasche arbeiten

Eine interne E-Mail soll bestätigen, dass Microsoft an einem kompakten Surface-Gerät arbeitet: Es soll "die Grenze zwischen mobilen und stationären Rechnern" verschwimmen lassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass Microsoft sich an einem kleineren Surface-Gerät versucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will Windows 10 offenbar auch auf kleinere Geräte bringen.
Microsoft will Windows 10 offenbar auch auf kleinere Geräte bringen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft soll einer internen E-Mail zufolge an einem kleinen Surface-Gerät arbeiten, das eine Mischung zwischen Smartphone und bisherigen Surface-Tablets sein soll. Die E-Mail liegt der Internetseite The Verge eigenen Angaben zufolge vor.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Der Nachricht zufolge hat Microsoft das kleine Surface intern entwickelt, es soll die Grenze zwischen mobilem Gerät und PC verschwimmen lassen. Bisherigen Patentschriften zufolge soll das Device zwei Displays haben und zusammenklappbar sein.

Erscheint das Taschen-Surface mit Windows Core?

Zu den Hardwarespezifikationen ist nichts bekannt. Unklar ist, ob Microsoft sein Taschen-Surface auf ARM- oder Intel-Basis aufbauen wird. Andromeda ist bisher der Codename für die Windows-Core-Variante für Smartphones: Ab 2019 soll Microsoft eine neue Version von Windows 10 veröffentlichen wollen, die auf eine native Win32-Unterstützung verzichtet und sich für Casual-User eignen soll.

Ein Gerät wie das mutmaßlich geplante Taschen-Surface würde in derartige Pläne gut hineinpassen. Es wäre nicht der erste Versuch Microsofts, ein kleineres Surface-Gerät auf den Markt zu bringen: Im Frühjahr 2014 hatte Satya Nadella persönlich den Start des Surface Mini abgesagt. Die Befürchtung war, dass sich das Gerät nicht von der Konkurrenz abheben und daher schlecht verkaufen würde.

Microsoft hat The Verge die aus der internen E-Mail gezogenen Schlüsse nicht bestätigt. Wann und ob das Taschen-Surface erscheint, ist demnach völlig unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  2. 90,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. 256GB microSDXC für 52,99€, 128GB für 24,39€ und 512 GB für 114,99€)

NoTaxiDriver 02. Jul 2018

Bin auch schon so lange dabei. Seit Anfang des Jahres ein Samsung Galaxy S7 als...

gadthrawn 02. Jul 2018

Du brauchst das eine oder andere Programm oder Features davon, jemand anderes ein...

wire-less 02. Jul 2018

MS bekommt es imho nicht hin den Spagat zwischen Arbeits/Büromaschiene und mobilem System...

Evron 02. Jul 2018

Unpassende Sprüche raushauen kann ich auch... Morgens ist es heller als drausen.

hedgejus 01. Jul 2018

Mit Windows ist Bill Gates das große Ding auf dem PC gelungen. Damit dominiert Microsoft...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /