Abo
  • Services:

Andromeda: Microsoft soll an Surface für die Hosentasche arbeiten

Eine interne E-Mail soll bestätigen, dass Microsoft an einem kompakten Surface-Gerät arbeitet: Es soll "die Grenze zwischen mobilen und stationären Rechnern" verschwimmen lassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass Microsoft sich an einem kleineren Surface-Gerät versucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will Windows 10 offenbar auch auf kleinere Geräte bringen.
Microsoft will Windows 10 offenbar auch auf kleinere Geräte bringen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft soll einer internen E-Mail zufolge an einem kleinen Surface-Gerät arbeiten, das eine Mischung zwischen Smartphone und bisherigen Surface-Tablets sein soll. Die E-Mail liegt der Internetseite The Verge eigenen Angaben zufolge vor.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Hannover
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Der Nachricht zufolge hat Microsoft das kleine Surface intern entwickelt, es soll die Grenze zwischen mobilem Gerät und PC verschwimmen lassen. Bisherigen Patentschriften zufolge soll das Device zwei Displays haben und zusammenklappbar sein.

Erscheint das Taschen-Surface mit Windows Core?

Zu den Hardwarespezifikationen ist nichts bekannt. Unklar ist, ob Microsoft sein Taschen-Surface auf ARM- oder Intel-Basis aufbauen wird. Andromeda ist bisher der Codename für die Windows-Core-Variante für Smartphones: Ab 2019 soll Microsoft eine neue Version von Windows 10 veröffentlichen wollen, die auf eine native Win32-Unterstützung verzichtet und sich für Casual-User eignen soll.

Ein Gerät wie das mutmaßlich geplante Taschen-Surface würde in derartige Pläne gut hineinpassen. Es wäre nicht der erste Versuch Microsofts, ein kleineres Surface-Gerät auf den Markt zu bringen: Im Frühjahr 2014 hatte Satya Nadella persönlich den Start des Surface Mini abgesagt. Die Befürchtung war, dass sich das Gerät nicht von der Konkurrenz abheben und daher schlecht verkaufen würde.

Microsoft hat The Verge die aus der internen E-Mail gezogenen Schlüsse nicht bestätigt. Wann und ob das Taschen-Surface erscheint, ist demnach völlig unklar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  2. für 2€ (nur für Neukunden)
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

NoTaxiDriver 02. Jul 2018

Bin auch schon so lange dabei. Seit Anfang des Jahres ein Samsung Galaxy S7 als...

gadthrawn 02. Jul 2018

Du brauchst das eine oder andere Programm oder Features davon, jemand anderes ein...

wire-less 02. Jul 2018

MS bekommt es imho nicht hin den Spagat zwischen Arbeits/Büromaschiene und mobilem System...

Evron 02. Jul 2018

Unpassende Sprüche raushauen kann ich auch... Morgens ist es heller als drausen.

hedgejus 01. Jul 2018

Mit Windows ist Bill Gates das große Ding auf dem PC gelungen. Damit dominiert Microsoft...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /