Abo
  • Services:
Anzeige
Smartphones von ZTE kommen künftig mit dem Google-Now-Launcher.
Smartphones von ZTE kommen künftig mit dem Google-Now-Launcher. (Bild: Google)

Android: ZTE wechselt auf Google-Now-Launcher

Künftig will ZTE seine Smartphones nicht mehr mit eigener Benutzeroberfläche, sondern mit dem Google-Now-Launcher des Nexus 5 veröffentlichen. Für einige ältere Geräte soll dieser per Update nachgereicht werden.

Anzeige

Der chinesische Hersteller ZTE will in Zukunft statt der eigenen Benutzeroberfläche die des Nexus 5 auf seinen Smartphones nutzen. Der Google-Now-Launcher ist schlanker und bietet unter anderem einen direkten Zugriff auf den Sprachassistenten Google Now.

Blade Vec 4G kommt mit dem Launcher vorinstalliert

Das erste ZTE-Smartphone, das mit dem Google-Now-Launcher erscheint, ist das Blade Vec 4G. Das Smartphone kommt in den kommenden Tagen in Hongkong in den Handel und soll den neuen Launcher direkt installiert haben. Das Modell ist bereits in einigen Ländern Europas erhältlich, hier allerdings noch mit der bisherigen Benutzeroberfläche.

ZTE arbeitet nach eigenen Angaben eng mit Google zusammen, um die neue Oberfläche auf zahlreiche seiner Smartphones zu bringen. Der Hersteller beabsichtigt, den Google-Now-Launcher per Update auf allen Modellen mit Android 4.4 und Google-Zertifizierung zur Verfügung zu stellen.

Stärkere Einbindung von Google Now

Der Google-Now-Launcher bindet Googles Sprachassistenten stärker in die Benutzeroberfläche ein als andere Launcher. Der Nutzer kann die Google-Now-Seite erreichen, indem er die Startbildschirmseiten bis ganz nach rechts wischt. Zudem lässt sich die Sprachsuche mit dem Stichwort "OK Google" direkt vom Startbildschirm aus starten.

Google hatte den Now-Launcher erstmals mit der Einführung des Nexus 5 vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt hieß die Oberfläche noch Google Experience Launcher. Wann und für welche Geräte genau ZTE die Oberfläche anbieten wird, hat der Hersteller offengelassen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 27. Jul 2014

Hersteller wie zB Samsung reden sich garnicht mehr raus. Da wird einfach plump gelogen...

TheUnichi 22. Jul 2014

Ich nutze Google Now sogar auf dem iPhone, etwa um zu gucken, wann mein Bus kommt (Die...

Nephtys 21. Jul 2014

ich habe von 4.000.000.000.000 gehört. Durchschnittlich wurden 500 iPhones pro Mensch...

Nephtys 21. Jul 2014

Er versteht doch eh nicht dass du trollst... Fakt: Der Google Now Launcher hat minimal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. Georg Westermann Verlag, Druckerei und kartographische Anstalt GmbH & Co. KG, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-85%) 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Kein Entdecker, sondern Entwickler von...

    p4m | 00:59

  2. Re: Definition Umzug?

    crazypsycho | 00:56

  3. Zweite Pin?

    crazypsycho | 00:55

  4. Re: Ganz krasse Idee!

    crazypsycho | 00:47

  5. Re: Nicht Jahre warten, sondern AMD kaufen.

    burzum | 00:47


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel