Abo
  • Services:
Anzeige
Das ZTE Grand X IN
Das ZTE Grand X IN (Bild: ZTE)

Android: ZTE bringt Intel-Smartphone nach Deutschland

Das ZTE Grand X IN
Das ZTE Grand X IN (Bild: ZTE)

ZTE wird mit dem Grand X IN ein Android-Smartphone mit Intel-Prozessor in Deutschland anbieten. Das Gerät kommt mit einem 4,3 Zoll großen Display, einer 8-Megapixel-Kamera und der veralteten Android-Version 4.0.

Der chinesische Hersteller ZTE bringt nach dem letztjährigen Verkaufsstart in zahlreichen Ländern das Grand X IN jetzt auch auf den deutschen Markt. Ab dem 1. Februar 2013 soll das Smartphone beim Anbieter 1&1 erhältlich sein.

Anzeige
  • Das ZTE Grand X IN (Bild: ZTE)
  • Das Smartphone hat einen Prozessor von Intel. (Bild: ZTE)
  • Das Gerät ist 9,9 mm dick. (Bild: ZTE)
  • Die Maße betragen 127 x 65 mm. (Bild: ZTE)
  • Das Display des Grand X IN ist 4,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. (Bild: ZTE)
  • Das Gerät wird mit der veralteten Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich ausgeliefert. (Bild: ZTE)
Das ZTE Grand X IN (Bild: ZTE)

Das Grand X IN hat keinen ARM-, sondern einen Intel-Prozessor. Der Atom Z2460 (Medfield) hat eine Taktung von 1,6 GHz. Der Arbeitsspeicher des Smartphones ist 1 GByte groß, die Größe des Flashspeichers beträgt 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist eingebaut.

Kamera mit 8 Megapixeln

Das Display des Grand X IN ist 4,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 256 ppi. Auf der Rückseite des Smartphones ist eine Kamera mit 8 Megapixeln, Autofokus und LED-Fotolicht eingebaut. Die Frontkamera für Videotelefonie hat eine Auflösung von 0,3 Megapixeln.

Das Grand X IN unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 900, 1.900 und 2.100 MHz, WLAN läuft nach 802.11b/g/n auf der Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth wird laut technischem Datenblatt der internationalen ZTE-Internetseite in der Version 3.0 unterstützt. Das deutsche Pressematerial zum Grand X IN nennt hingegen Bluetooth 2.1. Ein GPS-Modul ist eingebaut.

Auslieferung mit Android 4.0

Das Gehäuse misst 127 x 65 mm, das Smartphone ist 9,9 mm dick. Das Gewicht beträgt 140 Gramm. Der Akku hat eine Kapazität von 1.650 mAh, zur Laufzeit macht ZTE keine Angaben. Ausgeliefert wird das Grand X IN mit der veralteten Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Ob es ein Update auf Android 4.1 oder 4.2 alias Jelly Bean geben wird, ist nicht bekannt.

Das Grand X IN soll ab dem 1. Februar 2013 beim Anbieter 1&1 erhältlich sein. Zusammen mit einem entsprechenden Tarif soll das Gerät für 0 Euro zu bekommen sein, wie hoch der Preis bei anderen Tarifoptionen sein wird, ist nicht bekannt.

Mit dem Razr I bietet Motorola bereits seit Herbst 2012 in Deutschland ein Android-Smartphone mit Intel-Prozessor an. Das Gerät fiel im Test besonders durch die lange Akkulaufzeit positiv auf.


eye home zur Startseite
cicero 30. Jan 2013

"Einfach so" .... gibt es wohl bei Smartphones nicht mehr. Aber künftig könnte es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. OSRAM GmbH, Regensburg
  4. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  2. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  3. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01

  4. Fehlendes Alleinstellungsmerkmal kann positiv...

    Dadie | 01:49

  5. Re: Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    ve2000 | 01:49


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel