Abo
  • Services:
Anzeige
Android prüft App-Zertifikate nur unzureichend.
Android prüft App-Zertifikate nur unzureichend. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android: Zertifikatskette wird nicht geprüft

Android prüft App-Zertifikate nur unzureichend.
Android prüft App-Zertifikate nur unzureichend. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Black Hat 2014 Android prüft nur unzureichend die mit Apps installierten Zertifikate. Dadurch können sich bösartige Apps Zugriff auf Systemkomponenten verschaffen, die ihnen eigentlich verwehrt sind.

Anzeige

Android führt die Prüfung von Zertifikaten offenbar nur unzureichend durch. Zu jeder App wird ein Zertifikat ausgestellt und mit installiert, über das sie normalerweise gegenüber dem System verifiziert wird. Eine bösartige App könnte sich mit einem Zertifikat einer anderen Anwendung verifizieren lassen, deren Zugriffsrechte sie nutzen könnte.

Die als Fake ID bezeichnete Schwachstelle ist laut Angaben des Entdeckers Bluebox Security in allen Versionen von Googles mobilem Betriebssystem seit Version 2.1 vorhanden. Die Entwickler bei Google hätten erst in Version 4.4 damit begonnen, die Schwachstelle zu beheben. In der Vorab-Version von Android 5 sei sie aber wieder enthalten.

Mehr Rechte durch gefälschte Zertifikate

Überprüft haben die Datenexperten bei Bluebox Security ihre Entdeckung anhand des offiziellen Zertifikats des Flash Players von Adobe. Dieser genießt weitreichende Rechte unter Android, da er auch von anderen Anwendungen genutzt werden kann. Noch gravierender sei es aber, wenn es bösartigen Apps gelänge, beispielsweise das Zertifikat von der offiziellen Bezahl-App Google Wallet zu verwenden.

Google habe sofort nach der Bekanntgabe der Schwachstelle einen Patch bereitgestellt, der sowohl an seine Android-Partner sowie an das AOSP-Projekt gegangen sei, schrieb ein Google-Sprecher an Ars Technica. Außerdem habe das Unternehmen sämtliche Apps in Google Play auf gefälschte Zertifikate untersucht. Dort seien bislang keine Hinweise gefunden worden, dass potentielle Angreifer die Schwachstelle bereits ausnutzten. Details zu der Schwachstelle will Bluebox Security auf der Black Hat 2014 vorstellen.


eye home zur Startseite
Nerd_vom_Dienst 31. Jul 2014

Mal unabhängig davon dass den Text nicht richtig gelesen hast, spielt die ganze Thematik...

LoopBack 30. Jul 2014

Unwahrscheinlich, der Patch und die Lücke sind bereits seit April bekannt: https...

LoopBack 30. Jul 2014

... dann gibt es Panik. PANIK!!! Hier mal der Link zur Original-Quelle (den golem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Adcubum Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. TAIFUN Software AG, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-20%) 35,99€
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Psychologie

    Prinzeumel | 21:06

  2. Objektiv unterschiedliche technische Anforderungen

    curious_sam | 21:05

  3. Re: Einfach nur super genial :D

    Kakiss | 21:03

  4. Re: 50MBps

    bombinho | 21:02

  5. Re: Sackgasse lässt sich umgehen ;)

    Akrisios | 20:59


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel