• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Zahlen: Lollipop-Anteil steigt langsam an

Viel ist es noch nicht, der Trend nach oben ist aber erkennbar: Der Anteil der Android-Geräte mit Lollipop wächst. Die Verbreitung der meisten älteren Versionen nimmt entsprechend ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Anteil von Lollipop nimmt zu.
Der Anteil von Lollipop nimmt zu. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Androids aktuelle Version Lollipop erreicht Googles jüngster Erhebung zufolge einen Anteil von 5,4 Prozent unter Android-Geräten. Im Vormonat betrug der Anteil mit 3,3 Prozent noch deutlich weniger, im Februar 2015 kam Lollipop nur auf einen Marktanteil von 1,6 Prozent.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 4.4.x alias Kitkat1941,4 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean1718,6 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean1616,5 Prozent
Android 2.3.x alias Gingerbread106,4 Prozent
Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich155,7 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean185,6 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop215,0 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop220,4 Prozent
Android 2.2 alias Froyo80,4 Prozent
Android-Verbreitung - April 2015 (Quelle: Google)
Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Die Steigerung lässt sich unter anderem dadurch erklären, dass Hersteller wie Sony, HTC und Samsung einige ihrer älteren Smartphones in den vergangenen Monaten mit Lollipop versorgt haben. Werden die Lollipop-Zahlen nach den Versionen 5.0 und 5.1 unterteilt, zeigt sich, dass die ganz neue Version noch kaum auf Geräten zu finden ist. Ihr Anteil liegt mit 0,4 Prozent auf dem Level von Android 2.2, das ebenfalls auf 0,4 Prozent kommt.

Steigerung geht auf Kosten von älteren Versionen

Der Gesamtanteil von Lollipop ist zwar immer noch recht gering, von Monat zu Monat betrachtet ist die Steigerung aber recht groß. Diese Zunahme geht auf Kosten des Anteils von Jelly Bean und den älteren Versionen: Die Jelly-Bean-Versionen 4.1.x bis 4.3 erreichen nur noch 40,7 Prozent, im Vormonat waren es noch 42,6 Prozent.

Der Anteil von Ice Cream Sandwich (Android 4.0.x) sinkt im gleichen Zeitraum von 5,9 auf 5,7 Prozent, der von Gingerbread (Android 2.3.3 bis 2.3.7) von 6,9 auf 6,4 Prozent. Gleichzeitig steigt die Verbreitung von Kitkat leicht auf 41,4 Prozent, im Vormonat waren es noch 40,0 Prozent.

Google ermittelt die Anteile der verschiedenen Android-Versionen über die Zugriffe auf den Play Store. Geräte ohne installierten Play Store werden dementsprechend nicht in der Zählung berücksichtigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Anonymer Nutzer 09. Apr 2015

Die Leute erkennen nur offensichtlich nicht,wann etwas wirklich einfach ist. Wenn ich...

Dwalinn 09. Apr 2015

Mein Onkel hat noch ein altes Nokia Asha 300 dafür gibt es auch Updates dennoch hat er...

Dwalinn 09. Apr 2015

Mein Z2 sagt mir gerade das es ein neues Update gibt, allerdings nur über den PC.

Anonymer Nutzer 08. Apr 2015

»Bildungsauftrag« Hier kann aber nicht alles zunehmen ohne das dabei nicht auch etwas...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /