Abo
  • IT-Karriere:

Android: Xposed Framework erscheint bald für Lollipop

Das Warten scheint ein Ende zu haben: Der Macher des Xposed Frameworks hat eine baldige Veröffentlichung seiner Installer-App angekündigt. Xposed ermöglicht es Android-Nutzern, durch Module stark in das System einzugreifen, ohne ein neues ROM installieren zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Xposed Framework soll bald auch unter Android 5.0 genutzt werden können.
Das Xposed Framework soll bald auch unter Android 5.0 genutzt werden können. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Der Erfinder von Xposed, Rovo89, hat auf XDA Developers angedeutet, dass das Framework bald auch auf Geräten mit Android 5.0 alias Lollipop funktionieren wird. Als Beleg dafür, wie weit seine Arbeit bereits ist, hat Rovo89 ein Log-File als Screenshot beigefügt.

Starke Modifikationen des Systems möglich

Stellenmarkt
  1. BlisterCenter Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Mit dem Xposed Framework können Android-Nutzer tief in das System ihrer Geräte eingreifen, ohne ein neues ROM installieren zu müssen. So lassen sich die Benutzeroberfläche bei Stock ROMs stark bearbeiten, Apps wie etwa Youtube oder Chrome modifizieren oder Systemkonfigurationen ändern. Dadurch kann das Verhalten des Smartphones oder Tablets grundlegend verändert werden.

Bisher mussten Nutzer von Android-Geräten mit Lollipop auf Xposed verzichten. Grund ist eine Unverträglichkeit des Frameworks mit der in Android 5.0 verbindlichen Runtime ART (Android Runtime). Diese ersetzt in Lollipop die ehemalige Runtime Dalvik. Bei Kitkat konnten Nutzer noch zwischen den beiden Optionen wählen.

Root notwendig

Um Xposed zu verwenden, installiert sich der Nutzer mit Hilfe des Xposed Installers einzelne Module. Für die Installation der Module ist ein Root-Zugang nötig.

Wann genau Xposed für Lollipop-Geräte verfügbar sein wird, hat Rovo89 nicht gesagt. Seine Andeutung hat im Forum von XDA Developers jedoch bereits seitenlange Jubelstürme ausgelöst. Einige Nutzer sind allerdings der Meinung, dass die Möglichkeit, jedes Android-ROM nach seinen eigenen Vorstellungen modifizieren zu können, die ROM-Entwicklung behindere.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 970 EVO Plus 500 GB SSD 107,90€, G.Skill 16GB DDR4-3200 89,90€)
  2. 63,92€
  3. 87,90€
  4. (u. a. ASUS ROG Strix Z390-F Gaming, Mainboard 204,90€, ASUS TUF B450M-PRO GAMING, Mainboard 98...

Lala Satalin... 13. Feb 2015

Sehr geil! Danke!

dukki 12. Feb 2015

und manchmal muss man lernen geduldig zu sein

dukki 12. Feb 2015

nein eben nicht. jailbreak ist mit einem root unter android vergleichbar. warum xposed...

BrainChecker 12. Feb 2015

Das mit CM ist so ne Sache. Auf der einen Seite ist mir die Firma wirklich (aus...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /