Android-x86: Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1

Die Programmierer von Android-x86 haben eine neue Version ihres Ports von Android auf PCs vorgestellt: Der Release Candidate basiert auf Android 8.1 und kann ab sofort heruntergeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Android-x86 lässt sich Android auf einem PC verwenden.
Mit Android-x86 lässt sich Android auf einem PC verwenden. (Bild: Android-x86)

Die Macher von Android-x86 haben ihre Software auf die aktuelle Android-Version 8.1 aktualisiert. Die Version 8.1-rc1 gilt als Release Candidate, dürfte also für die alltägliche Nutzung problemlos nutzbar sein.

Stellenmarkt
  1. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  2. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
Detailsuche

Android-x86 ist eine für PCs gedachte Version von Android. Der jüngste Release Candidate unterstützt sowohl 32- als auch 64-Bit-Kernel und OpenGL-3.0-Hardwarebeschleunigung für Intel, AMD und Nvidia. Für nicht unterstützte GPUs hat die Software eine OpenGL-2.0-Unterstützung via Swiftshader.

Neue Taskbar soll Bedienung vereinfachen

Die neue Version von Android-x86 beinhaltet einen textbasierten GUI-Installer und eine Theme-Unterstützung für GRUB-EFI. Unterstützt werden Multi-Touch, Bluetooth, WLAN, die Sensoren und die Kamera des PCs. Neu ist eine Taskbar, die als alternativer Launcher verwendet werden kann und dem Desktop ein Startmenü und eine Schaltfläche hinzufügt, über die die zuletzt genutzten Apps aufgerufen werden können.

Zu den bekannten Problemen der Version 8.1-rc1 gehört, dass Googles Play Store beim 32-Bit-Image abstürzen kann. Außerdem soll die Standby-Funktion bei einigen Geräten nicht richtig funktionieren. Nutzer können kompilierte Images herunterladen oder den Quellcode bei Github einsehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /