Abo
  • Services:
Anzeige
Android 7.0 auf einem PC
Android 7.0 auf einem PC (Bild: Screenshot: Golem.de)

Android-X86: Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt

Android 7.0 auf einem PC
Android 7.0 auf einem PC (Bild: Screenshot: Golem.de)

Ein Programmierer hat einen Port von Android 7.0 für PCs vorgestellt. Die auf Android-X86 basierende sehr frühe Version beherrscht Funktionen wie den Split-Screen-Modus problemlos, soll sich aber insgesamt noch nicht für den Alltag eignen.

Der hinter der Webseite Geek till it Hertz stehende Programmierer Sahaj Sarup hat einen Port von Android 7.0 alias Nougat für PCs vorgestellt. In einem Youtube-Video zeigt Sarup den auf dem von Android-X86 stammenden Quellcode basierenden Port auf einem PC mit Intel-Atom-SoC.

Anzeige

Version eignet sich noch nicht für den alltäglichen Gebrauch

Wie der Programmierer erklärt, läuft das System soweit, er selbst würde es aber noch nicht als stabil bezeichnen. Sarup zufolge kommt es hin- und wieder zu Abstürzen, auch funktionieren einige Apps wie etwa der Dateimanager nicht. Auch bei einigen Touchgesten soll der Port noch nicht mit der Maus funktionieren, auf Touchscreens hingegen schon. Der Entwickler sagt selbst, dass er die Version aktuell noch nicht auf einem Gerät verwenden würde, dass er täglich braucht.

Ohne Probleme hingegen funktioniert der Split-Screen-Modus von Android 7.0 auf dem PC: Nachdem Sarup Google+ aufgerufen hat, legt er in seinem Video einen Internetbrowser in die zweite Bildschirmhälfte. Die Proportionen der beiden Display-Bereiche kann der Programmierer wie auf einem Android-Tablet verschieben, nur, dass er dafür eine Maus und nicht seinen Finger benutzt.

Android-Port kann heruntergeladen werden

Sarup bietet seinen Port als Download auf seiner Internetseite an. Neben dem Demonstrationsvideo hat der Programmierer auch ein Video mit Hinweisen zur Installation veröffentlicht. Sarup hat in der Vergangenheit bereits Android 7.0 auf einen Raspberry Pi portiert. Nougat ist mittlerweile bereits für einige Nexus-Geräte veröffentlicht worden.


eye home zur Startseite
RicoBrassers 06. Sep 2016

Android nutzt die ART - den Nachfolger von Dalvik. Basiert zwar auf der JVM, aber muss...

Friedhelm 06. Sep 2016

... denn dann könnte man endlich jeden beliebigen PC als Android Desktop benutzen, weil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Norddeutschland
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. OWASP Top 10

    Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update

  2. Apple Watch

    Apps von Amazon, Ebay und Google verschwunden

  3. Tim Dashwood

    Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software

  4. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  5. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  6. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  7. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  8. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tianzhou 1 dockt an Raumstation an

  9. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  10. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Müll

    Muhaha | 09:18

  2. Re: Revolutionär

    Tylon | 09:14

  3. Re: Grammatik: "Das Konzept ähnelt dem...

    cb (Golem.de) | 09:12

  4. Re: Nur in GF Experience.

    Arschi | 09:11

  5. Re: GA-AB350-Gaming3 teils verschlimmbessert

    Psy2063 | 09:11


  1. 09:13

  2. 07:40

  3. 07:24

  4. 12:40

  5. 11:55

  6. 15:19

  7. 13:40

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel