Abo
  • Services:
Anzeige
Auf Android-Wear-Smartwatches können jetzt Whatsapp und der Facebook-Messenger verwendet werden.
Auf Android-Wear-Smartwatches können jetzt Whatsapp und der Facebook-Messenger verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Android Wear: Whatsapp und Facebook Messenger kommen auf die Smartwatch

Für Android-Wear-Smartwatches stehen erste Testversionen von Whatsapp und dem Facebook Messenger zur Verfügung, mit denen Nutzer Nachrichten direkt am Handgelenk beantworten können. Teilweise sind auch Kurzantworten ohne Spracheingabe möglich.

Anzeige

Künftig können Nutzer von Whatsapp und dem Facebook Messenger auf ihrer Android-Wear-Smartwatch nicht mehr nur sehen, dass eine neue Nachricht eingegangen ist. Mit den neuen Beta-Versionen der beiden Chat-Apps ist es ab sofort auch möglich, direkt auf eine Nachricht zu antworten.

  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Sowohl bei Whatsapp als auch beim Facebook Messenger geschieht dies über die Spracheingabe. In einem kleinen Test funktionierte dies bei uns mit beiden Apps problemlos. Eine Texteingabe per Tastatur ist nicht möglich - das wäre bei der geringen Bildschirmgröße allerdings auch unpraktisch.

Bei Whatsapp können Nachrichten allerdings auch mit kurzen vorgefertigten Textstücken beantwortet werden, ähnlich wie es auch bei SMS möglich ist. Diese stehen aktuell allerdings nur auf Englisch zur Verfügung, zur Auswahl stehen unter anderem yes, no, See you soon, On my way, lol oder ein Daumen nach oben. Einen Daumen nach oben können Nutzer auch beim Facebook Messenger neben der gesprochenen Antwort verwenden.

Beta-Versionen müssen installiert werden

Um Whatsapp mit einer Android-Wear-Smartwatch zu benutzen, muss die aktuelle Beta-Version auf der Whatsapp-Seite heruntergeladen werden. Bei uns installierte sich zunächst die Version 2.11.315, für die Smartwatch-Einbindung ist allerdings die Version 2.11.319 notwendig. Diese installierte sich bei uns durch ein automatisches Update.

Um den Facebook Messenger auf der Smartwatch nutzen zu können, ist etwas mehr Arbeit nötig: Interessierte Nutzer müssen zunächst einer Google-Gruppe beitreten und sich danach als Tester registrieren. Anschließend wird die Messenger-App neu auf dem Smartphone installiert - dann werden Nachrichten auch an die Uhr weitergeleitet.


eye home zur Startseite
Lyve 08. Aug 2015

"Sende Nachricht an..." sendet nur eine SMS "Sende WhatsApp an..." öffnet Google...

Auf 'ne Cola 05. Aug 2014

Blockier die Werbeprovider in der Firewall und es ist Ende im Gelände oder benutz einfach...

theFiend 04. Aug 2014

As next: die analsondenapp....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  2. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  3. AWEK GmbH, verschiedene Einsatzgebiete
  4. ENERCON GmbH, Aurich


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 12,99€
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  2. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb

  3. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  4. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  5. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  6. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  7. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  8. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  9. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  10. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Einstellungen nur noch über Weboberfläche

    Moe479 | 07:35

  2. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    s.bona | 07:34

  3. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    ronlol | 07:32

  4. Re: Und da werd ich immer gefragt, warum ich so...

    chefin | 07:31

  5. Re: DRM? DLC?

    MrReset | 07:31


  1. 07:23

  2. 07:14

  3. 17:37

  4. 17:26

  5. 16:41

  6. 16:28

  7. 15:45

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel