Abo
  • IT-Karriere:

Android Wear: Whatsapp und Facebook Messenger kommen auf die Smartwatch

Für Android-Wear-Smartwatches stehen erste Testversionen von Whatsapp und dem Facebook Messenger zur Verfügung, mit denen Nutzer Nachrichten direkt am Handgelenk beantworten können. Teilweise sind auch Kurzantworten ohne Spracheingabe möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf Android-Wear-Smartwatches können jetzt Whatsapp und der Facebook-Messenger verwendet werden.
Auf Android-Wear-Smartwatches können jetzt Whatsapp und der Facebook-Messenger verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Künftig können Nutzer von Whatsapp und dem Facebook Messenger auf ihrer Android-Wear-Smartwatch nicht mehr nur sehen, dass eine neue Nachricht eingegangen ist. Mit den neuen Beta-Versionen der beiden Chat-Apps ist es ab sofort auch möglich, direkt auf eine Nachricht zu antworten.

  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Facebook Messenger auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Whatsapp auf der Galaxy Live von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Etengo (Deutschland) AG, Mannheim
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Sowohl bei Whatsapp als auch beim Facebook Messenger geschieht dies über die Spracheingabe. In einem kleinen Test funktionierte dies bei uns mit beiden Apps problemlos. Eine Texteingabe per Tastatur ist nicht möglich - das wäre bei der geringen Bildschirmgröße allerdings auch unpraktisch.

Bei Whatsapp können Nachrichten allerdings auch mit kurzen vorgefertigten Textstücken beantwortet werden, ähnlich wie es auch bei SMS möglich ist. Diese stehen aktuell allerdings nur auf Englisch zur Verfügung, zur Auswahl stehen unter anderem yes, no, See you soon, On my way, lol oder ein Daumen nach oben. Einen Daumen nach oben können Nutzer auch beim Facebook Messenger neben der gesprochenen Antwort verwenden.

Beta-Versionen müssen installiert werden

Um Whatsapp mit einer Android-Wear-Smartwatch zu benutzen, muss die aktuelle Beta-Version auf der Whatsapp-Seite heruntergeladen werden. Bei uns installierte sich zunächst die Version 2.11.315, für die Smartwatch-Einbindung ist allerdings die Version 2.11.319 notwendig. Diese installierte sich bei uns durch ein automatisches Update.

Um den Facebook Messenger auf der Smartwatch nutzen zu können, ist etwas mehr Arbeit nötig: Interessierte Nutzer müssen zunächst einer Google-Gruppe beitreten und sich danach als Tester registrieren. Anschließend wird die Messenger-App neu auf dem Smartphone installiert - dann werden Nachrichten auch an die Uhr weitergeleitet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Lyve 08. Aug 2015

"Sende Nachricht an..." sendet nur eine SMS "Sende WhatsApp an..." öffnet Google...

Auf 'ne Cola 05. Aug 2014

Blockier die Werbeprovider in der Firewall und es ist Ende im Gelände oder benutz einfach...

theFiend 04. Aug 2014

As next: die analsondenapp....


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

    •  /