Abo
  • IT-Karriere:

Android Wear 2.0: Neue Tag-Heuer-Smartwatch soll im Mai 2017 erscheinen

Der Schweizer Uhrenhersteller Tag Heuer ist zufrieden mit seinem Smartwatch-Geschäft: Die Connected Watch habe sich gut verkauft, erklärt der Chef Jean-Claude Biver. Im Mai 2017 soll ein neues Modell mit Android Wear 2.0 erscheinen, das dank eigener Prozessorenproduktion "Swiss Made" sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Connected Watch ist das erste Smartwatch-Modell von Tag Heuer - ein zweites soll bald folgen.
Die Connected Watch ist das erste Smartwatch-Modell von Tag Heuer - ein zweites soll bald folgen. (Bild: Tag Heuer)

Der Chef des Schweizer Uhrenherstellers Tag Heuer, Jean-Claude Biver, hat im Gespräch mit der Neuen Zürcher Zeitung angekündigt, im Mai 2017 eine neue Smartwatch vorzustellen. Das neue Modell, dessen Veröffentlichung im Februar 2017 erfolgen soll, soll mit Android Wear 2.0 erscheinen und in zwei Größen erhältlich sein.

GPS, Laufzeit und Empfang sollen besser sein

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Nähere technische Details sowie den Namen der neuen Uhr verrät Bivel in dem Interview nicht, gibt aber einige Einblicke in neue Funktionen. So soll die Smartwatch eine Bezahlungsfunktion haben sowie ein besseres GPS, das auf einen Meter genau sein soll. Auch der Empfang soll besser sein, ebenso das Display und die Akkulaufzeit.

Der Prozessor für die neue Smartwatch soll in der Schweiz hergestellt werden. "Wir werden in La Chaux-de-Fonds ab diesem Frühjahr eine Montagestraße haben, wo die Mikroprozessoren für die Smartwatch zusammengebaut werden", sagt Bivel. Die Lizenz dafür hat Tag Heuer im Dezember 2016 von Intel erhalten. Dadurch wird die neue Smartwatch die Bezeichnung "Swiss Made" tragen dürfen.

Der Schweizer Hersteller arbeitet eng mit dem US-Chiphersteller zusammen. Um den Kontakt weiter zu intensivieren, hat Tag Heuer auf dem Intel-Campus in Santa Clara, Kalifornien, eine Niederlassung mit acht bis zwölf Mitarbeitern gegründet.

Tag-Heuer-Chef ist zufrieden mit bisherigen Smartwatch-Verkäufen

Mit den bisherigen Smartwatch-Verkäufen zeigt sich Bivel zufrieden: Seit dem Start der Connected hat der Hersteller 56.000 Uhren absetzen können, was mehr ist als die geplanten 20.000 Verkäufe. Im Jahr 2017 strebt Tag Heuer Absätze in Höhe von 150.000 Smartwatches an - das allerdings wäre eine Reduzierung vorheriger Erwartungen. Anfang 2016 ging das Unternehmen noch davon aus, 2017 200.000 smarte Uhren verkaufen zu können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand

katze_sonne 18. Jan 2017

Einerseits meinte ich natürlich die Größe des Gerätes (Platz für Antennen und Co.). Zum...

xenofit 18. Jan 2017

Jetzt bauen die schon Uhren, Prozessoren und Formel1 Motoren :D


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

    •  /