Abo
  • IT-Karriere:

Android-Verbreitung: Oreo gibt die rote Laterne ab

Android 8.0 alias Oreo ist nicht mehr das Schlusslicht, was den Marktanteil betrifft. Die Verbreitung schreitet aber immer noch sehr langsam voran, lediglich 0,5 Prozent der von Google erfassten Geräte kommen mit der jüngsten Version - genau so viel wie eine sechs Jahre alte Android-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelle Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen.
Aktuelle Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Google hat neue Zahlen zur Verbreitung von Android vorgestellt. Diese zeigen, dass die aktuelle Version 8.0 alias Oreo zwar weiter an Marktanteil gewinnt, diese Zuwächse aber immer noch sehr gering sind. Marktführer im Dezember 2017 bleibt weiterhin Android 6.0 alias Marshmallow, das über zwei Jahre alt ist und auf einen Marktanteil von 29,7 Prozent kommt - 1,7 Prozentpunkte weniger als im Vormonat.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 6.0 alias Marshmallow2329,7 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2220,2 Prozent
Android 7.0 alias Nougat2419,3 Prozent
Android 4.4 alias Kitkat1913,4 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop216,1 Prozent
Android 7.1 alias Nougat254,0 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean173,0 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean162,0 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean180,9 Prozent
Android 8.0 alias Oreo260,5 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich150,5 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread100,4 Prozent
Android-Verbreitung - Dezember 2017 (Quelle: Google)
Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Android 8.0 ist mit 0,5 Prozent immerhin nicht mehr Tabellenletzter: Diese Ehre wird mittlerweile Android 2.3.3 bis 2.3.7 alias Gingerbread zuteil, das auf 0,4 Prozent Marktanteil kommt. Die Verbreitung von Oreo ist drei Monate nach dessen Erscheinung aber immer noch sehr gering.

Die zweitjüngste Android-Version 7.1 alias Nougat kommt auf 4 Prozent, was angesichts der Tatsache, dass sie schon ein Jahr auf dem Markt ist, ebenfalls recht wenig ist. Android 7.0 erreicht mit 19,3 Prozent mittlerweile jedoch einen recht guten Anteil am Markt.

Mit 20,2 Prozent hat Android 5.1 vom März 2015 aber immer noch eine stärkere Verbreitung. Android 5.0 kommt im Dezember 2017 auf 6,1 Prozent. Beide 5er-Versionen verlieren damit gegenüber dem Vormonat leicht.

Oreo kann nicht an sechs Jahre altem Android vorbeiziehen

Android 4.4 alias Kitkat kommt in diesem Monat auf 13,4 Prozent, Android 4.1.x, 4.2.x und 4.3 alias Jelly Bean kombiniert auf 5,9 Prozent. Ice Cream Sandwich, also Android 4.0.3 und 4.0.4, verharrt weiter auf 0,5 Prozent. Damit ist das sechs Jahre alte Android immer noch genauso stark wie die aktuelle Version.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 4. und 11. Dezember 2017 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem gibt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform an. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 299,00€

martinr 13. Dez 2017

Der Grund warum so viel Android-Geräte von Samsung auf 5.0 festhängen, liegt bei Googles...

Konstantin/t1000 12. Dez 2017

Die EU sollte die Hersteller dazu verdonnern, das alle Hersteller mindestens 5 Jahre...

Konstantin/t1000 12. Dez 2017

Wann kommen endlich Updates für alle Smartphones und Versionen es nervt.........

redwolf 12. Dez 2017

Man muss sich das Smartphone so aussuchen, dass es zumindest ein Lineage ROM dafür...

redbullface 12. Dez 2017

Wird nicht berücksichtigt, da Amazon Tablets keinen Google PlayStore haben. (wenn ich das...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

    •  /