Abo
  • IT-Karriere:

Android-Verbreitung: Jelly Bean verbreitet sich schneller als Ice Cream Sandwich

Google hat sein selbstgestecktes Ziel erreicht: Die Android-Version 4.1 hat sich schneller verbreitet als die Vorversion. Die dominierende Plattform bleibt weiterhin Android 2.3 alias Gingerbread.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.x erreicht erstmals über 40 Prozent.
Android 4.x erreicht erstmals über 40 Prozent. (Bild: Google)

Mit dem Erscheinen von Android 4.1 alias Jelly Bean hatte sich Google das Ziel gesetzt, diese Version zügiger zu verteilen, als es noch bei Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich der Fall war. Ice Cream Sandwich erreichte erst nach neun Monaten einen Marktanteil von über 10 Prozent und nach zehn Monaten lag der Anteil bei über 15 Prozent.

  • Chart zur Android-Verbreitung im Januar 2013 (Bild: Google)
  • Chart zur zeitlichen Verbreitung der Android-Versionen (Bild: Google)
Chart zur Android-Verbreitung im Januar 2013 (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. Haufe Group, Freiburg

Im Fall von Android 4.1 alias Jelly Bean wurde die 10-Prozent-Marke nun nach sieben Monaten genommen. 12,2 Prozent aller Android-Geräte laufen derzeit mit der Version 4.1 von Googles Mobilbetriebssystem. Noch vor einem Monat lag der Anteil von Android 4.1 bei 9 Prozent. Zusammen mit Android 4.2 lag der Anteil bei 10,2 Prozent.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.6 Donut40,2 %
Android 2.1 Eclair72,2 %
Android 2.2 Froyo88,1 %
Android 2.3.0 - 2.3.2 Gingerbread90,2 %
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread1045,4 %
Android 3.1 Honeycomb120,3 %
Android 3.2 Honeycomb131,0 %
Android 4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich1529,0 %
Android 4.1 Jelly Bean1612,2 %
Android 4.2 Jelly Bean171,4 %
Android-Verbreitung - Januar 2013 (Quelle: Google)

Aktuell kommen beide Jelly-Bean-Versionen gemeinsam auf einen Anteil von 13,6 Prozent. Davon entfallen 1,4 Prozent auf Android 4.2. Damit hat sich der Anteil im Vergleich zum Vormonat lediglich um 0,2 Prozentpunkte erhöht. Bisher hat aber auch außer Google selbst noch kein Hersteller von Android-Geräten Updates auf die aktuelle Version veröffentlicht.

Ice Cream Sandwich und Jelly Bean erreichen zusammen 42,6 Prozent

Der Anteil von Ice Cream Sandwich ging minimal zurück und beträgt nun 29 Prozent und ist damit nach Gingerbread die Version mit der höchsten Verbreitung. Zusammen machen alle Android-4-Versionen einen Anteil von 42,6 Prozent aus und überschreiten damit erstmals die 40-Prozent-Marke. Der Anteil von Android 2.3 alias Gingerbread ging ebenfalls zurück und liegt nun bei 45,6 Prozent, was im Vergleich zum Vormonat einen Rückgang um 2 Prozent bedeutet.

Auch alle übrigen Android-Versionen verzeichnen eine sinkende Verbreitung. Tablets mit Android 3.x alias Honeycomb machen nur noch 1,3 Prozent aus. Der Anteil an Geräten mit Android 2.2 alias Froyo verringerte sich von 9 auf 8,1 Prozent, während Android 2.1 alias Eclair nur noch auf einen Anteil von 2,2 Prozent kommt. Unverändert laufen noch 0,2 Prozent der Geräte mit Android 1.6 alias Donut.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt nur die Geräte, mit denen der Play Store zwischen dem 21. Januar 2013 und dem 4. Februar 2013 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist - mit künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Slurpee 07. Feb 2013

Ich sage dir, dass du Unsinn redest, weil dein Vergleich hinkt ohne Ende und du das...

burzum 07. Feb 2013

Und die wäre? RHEL oder SEL oder die von Oracle? ;) Und ja im Unternehmen ist das nett...

TITO976 06. Feb 2013

Naja, mich interessieren die Wehen nicht, ich will das Baby. Von daher ist es mir völlig...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

    •  /