Abo
  • Services:
Anzeige
Gingerbread legt weiter zu.
Gingerbread legt weiter zu. (Bild: Google)

Android-Verbreitung: Gingerbread legt weiter zu, weniger Honeycomb-Tablets

Gingerbread legt weiter zu.
Gingerbread legt weiter zu. (Bild: Google)

Nach aktuellen Zahlen von Google steigt die Verbreitung von Gingerbread trotz der Verfügbarkeit von Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich weiter. Die Verbreitung von Honeycomb hat sich hingegen verringert - in dem Fall wohl wegen Ice Cream Sandwich.

Android 2.3.x alias Gingerbread ist weiterhin die dominierende Version auf Android-Geräten, wie neues Zahlenmaterial von Google zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen ergibt. 62 Prozent beträgt der Anteil von Gingerbread unter den derzeit genutzten Android-Geräten. Dabei entfällt der Großteil auf Android 2.3.3 bis Android 2.3.7, die nun auf 61,5 Prozent kommen. Vor einem Monat lag dieser Anteil bei 58,1 Prozent. Weiterhin 0,5 Prozent der Geräte laufen mit Android 2.3 bis Android 2.3.2.

Anzeige
  • Chart zur Android-Verbreitung Ende Februar 2012
Chart zur Android-Verbreitung Ende Februar 2012

Der Anteil von Geräten mit Honeycomb ging im Vergleich zum Vormonat zurück: Vor einem Monat lag der Honeycomb-Anteil bei 3,4 Prozent und hat sich auf 3,3 Prozent verringert. Zuvor stieg die Verbreitung von Android 3.x alias Honeycomb kontinuierlich. Bei der für Tablets optimierten Android-Version macht sich wohl bereits bemerkbar, dass erste Tablet-Hersteller Updates auf Android 4.x alias Ice Cream Sandwich veröffentlicht haben.

In den USA hat Motorola ein Ice-Cream-Sandwich-Update für das Xoom veröffentlicht und Asus hat Android 4.x für das Eee Pad Transformer Prime auch schon für deutsche Nutzer verteilt. Auch das Eee Pad Transformer von Asus hat ein Ice-Cream-Sandwich-Update erhalten. Der Anteil von Android 4.x hat sich von 1 Prozent auf 1,6 Prozent erhöht. Bis auf die von Google mitentwickelten Nexus-Modelle hat bisher kein einziger Smartphone-Hersteller ein Ice-Cream-Sandwich-Update für seine Geräte veröffentlicht.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake30,4 %
Android 1.6 Donut40,8 %
Android 2.1 Eclair76,6 %
Android 2.2 Froyo825,3 %
Android 2.3-0 - 2.3.2 Gingerbread90,5 %
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread1061,5 %
Android 3.0 Honeycomb110,1 %
Android 3.1 Honeycomb121,1 %
Android 3.2 Honeycomb132,1 %
Android 4.0 - 4.0.2 Ice Cream Sandwich140,4 %
Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich151,2 %
Android-Verbreitung - Ende Februar 2012

Der Zugewinn des Gingerbread- und Ice-Cream-Sandwich-Anteils macht sich in sinkenden Anteilen von Android 2.2 alias Froyo bemerkbar. Dieser liegt nun bei 25,3 Prozent, nachdem er einen Monat zuvor noch bei 27,8 Prozent lag. Auch der Anteil von Android 2.1 alias Eclair sackte weiter ab und liegt nun bei 6,6 Prozent. Auch der Anteil von Android 1.x verringert sich weiter. Auf Android 1.6 alias Donut entfallen 0,8 Prozent und Android 1.5 alias Cupcake kommt noch auf einen Anteil von 0,4 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt nur die Geräte, mit denen der Android Market zwischen dem 20. Februar 2012 und dem 5. März 2012 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.


eye home zur Startseite
Haiko42 07. Mär 2012

Jetzt ist es offiziell: Tablet Besitzer sollen weiter verschaukelt werden. Grund genug...

Himmerlarschund... 07. Mär 2012

Davon wird das OS aber auch nicht besser :-)

delaytime0 06. Mär 2012

Hmmm... eine durchaus berechtigte Frage. Gerade Google sollte eigentlich gesteigertes...

Hauptauge 06. Mär 2012

Das ist genau der Punkt. Der Hersteller eine Android Geräts verdient nur einmal: Beim...

RazorHail 06. Mär 2012

ICS für das Nexus läuft schon seit etwa einem monat wieder es kann sein, dass es sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  2. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-47%) 31,99€
  3. (-60%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  2. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  3. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  4. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  5. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  6. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  7. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  8. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  9. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  10. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Garnicht mal so schlecht

    ArcherV | 08:36

  2. Re: Preis entscheidend

    schap23 | 08:35

  3. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    Prinzeumel | 08:35

  4. Re: Nun ja nach Neustart wird auch Code benötigt

    nomnomnom | 08:31

  5. Re: Ist das neu?

    TrollNo1 | 08:30


  1. 08:36

  2. 07:30

  3. 07:16

  4. 17:02

  5. 15:55

  6. 15:41

  7. 15:16

  8. 14:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel