Abo
  • Services:
Anzeige
Auf knapp jedem fünften Android-Gerät läuft Lollipop.
Auf knapp jedem fünften Android-Gerät läuft Lollipop. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Android-Verbreitung: Anteil der Lollipop-Smartphones noch unter 20 Prozent

Auf knapp jedem fünften Android-Gerät läuft Lollipop.
Auf knapp jedem fünften Android-Gerät läuft Lollipop. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Neun Monate nach der Veröffentlichung von Android 5.0 haben nicht einmal ein Fünftel aller Android-Geräte die aktuelle Android-Version. Der Großteil der Nutzer verharrt auch den neuen Zahlen zufolge bei Kitkat.

In Googles aktuellen Zahlen zur Android-Verbreitung im August 2015 erreicht der Anteil der Smartphones, die mit Android Lollipop laufen, 18,1 Prozent. Dabei entfällt mit 15,5 Prozent der Großteil auf die Android-Version 5.0, Geräte mit Android 5.1 machen lediglich 2,6 Prozent aus.

Anzeige

Knapp ein Fünftel der Android-Geräte hat Lollipop

Neun Monate nach der Veröffentlichung von Android 5.0 laufen also immer noch nicht mal ein Fünftel aller Android-Geräte mit Lollipop. Ein Aufwärtstrend ist allerdings klar zu beobachten: Im Mai 2015 etwa lag der Anteil der Lollipop-Geräte mit neun Prozent bei der Hälfte der aktuellen Zahl.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 4.4.x alias Kitkat1939,3 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean1715,9 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop2115,5 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean1613 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean184,7 Prozent
Android 2.3.x alias Gingerbread104,6 Prozent
Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich154,1 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop222,6 Prozent
Android 2.2 alias Froyo80,3 Prozent
Android-Verbreitung - August 2015 (Quelle: Google)

Dominierend sind weiterhin Smartphones und Tablets, die mit Kitkat laufen, also der Android-Version 4.4.x. Diese Geräte erreichen insgesamt einen Anteil von 39,3 Prozent. Dahinter folgen Geräte mit Jelly Bean, also den Versionen 4.1.x bis 4.3; alle drei Versionen zusammen kommen auf 33,6 Prozent.

Der Abstand zu noch älteren Versionen wird tendenziell größer. Die Android-Versionen 2.3.3 bis 2.3.7 alias Gingerbread verwenden noch 4,6 Prozent der Nutzer, Ice Cream Sandwich (Android 4.0.3 und 4.0.4) erreicht 4,1 Prozent. Schlusslicht bleibt Froyo (Android 2.2) mit 0,3 Prozent.

Google-freie Geräte werden in der Zählung nicht berücksichtigt

Google ermittelt die monatlichen Verbreitungswerte anhand der Nutzung des Play Stores: Dabei werden alle Geräte gezählt, die in einem bestimmten Zeitraum auf die Play-Store-App zugreifen. Ältere Versionen als Android 2.2 werden in der Zählung nicht berücksichtigt, ebenso nicht Google-freie Android-Smartphones.

Laut Google betrug allerdings im August 2013 die Zahl der Android-Versionen älter als Version 2.2 lediglich ein Prozent der Geräte. Problematischer dürfte das Weglassen der Google-freien Smartphones sein, da viele Android-Geräte in China keine Google-Anbindung haben.


eye home zur Startseite
wire-less 05. Aug 2015

Bei Samsung gibt es nach ca 12 Monaten keine Updates mehr. Also kein Wunder das lollipop...

Phiwa 05. Aug 2015

Auch mit dem AOSP in der Kette bleibt der Provider bei Vertragsgeräten Teil der Kette und...

George99 05. Aug 2015

Auch wenn du den Sinn hinter dieser Statistik nicht verstanden hast, ist sie für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  2. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Sind die nach 2-3 Jahren auch alle so schimmelgelb?

    quineloe | 00:02

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 25.05. 23:59

  3. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    Gunah | 25.05. 23:49

  4. Re: Coole Sache aber,

    Sharra | 25.05. 23:49

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    plutoniumsulfat | 25.05. 23:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel