Abo
  • IT-Karriere:

Android-Verbreitung: Android 9 noch bei Marktanteil von unter 0,1 Prozent

Gut einen Monat nach der Veröffentlichung von Android 9 alias Pie findet sich die neue Version noch nicht in Googles Monatszahlen zur Android-Verbreitung. Dominierend bleibt Android 7 alias Nougat, die zweitjüngste Version Oreo hat immer noch nicht den Marktanteil von Lollipop erreicht, dessen Versionen 2014 und 2015 veröffentlicht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Frische Zahlen zur Android-Verbreitung sind eingetroffen.
Frische Zahlen zur Android-Verbreitung sind eingetroffen. (Bild: Evans/Three Lions/Getty Images)

Google hat aktuelle Zahlen zur Verbreitung seines mobilen Betriebssystems Android veröffentlicht. Nachdem Android 8 alias Oreo im Vormonat seinen Marktanteil im Vergleich zu den vorigen Zahlen verdoppeln konnte, ist der Zuwachs in diesem Monat nicht mehr so groß: Insgesamt haben 14,6 Prozent der Android-Geräte entweder Android 8.0 oder Android 8.1.

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Dabei ist Oreo mittlerweile nicht mehr die aktuelle Android-Version: Google hat mittlerweile Android 9 alias Pie vorgestellt. Wer diese Version allerdings in der aktuellen Auflistung sucht, wird enttäuscht sein: Sie ist nicht vertreten.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 6.0 alias Marshmallow2322,7 Prozent
Android 7.0 alias Nougat2420,3 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2215,4 Prozent
Android 8.0 alias Oreo2611,4 Prozent
Android 7.1 alias Nougat2510,5 Prozent
Android 4.4 alias Kitkat198,6 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop213,8 Prozent
Android 8.1 alias Oreo273,2 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean171,8 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean161,2 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean180,5 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich150,3 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread100,3 Prozent
Android-Verbreitung - August 2018 (Quelle: Google)

Das liegt an dem Umstand, dass Google nur diejenigen Android-Versionen in seiner Auflistung anzeigt, die bei einem Marktanteil von über 0,1 Prozent liegen. Knapp einen Monat nach der Veröffentlichung von Pie bedeutet dies also, dass der Anteil darunter liegt - noch unter dem von Gingerbread aus den Jahren 2010 und 2011. Bislang ist die neue Android-Version für die Pixel-Smartphones und das Essential Phone verfügbar.

Im Laufe des Septembers und des Oktobers 2018 sollen weitere neue Smartphones mit Android 9 auf den Markt kommen. Dazu zählen Sonys Xperia XZ3 und das Motorola One von Lenovo. Auch aufgrund von zu erwartenden Upgrades bei anderen Smartphones ist es wahrscheinlich, dass die Verbreitungszahlen von Pie dann höher sein werden.

Im unteren Bereich der Tabelle hat sich wenig getan. Die alten Android-Versionen 2.x.x und 4.0.x rangieren jeweils bei 0,3 Prozent, Android 4.x alias Jelly Bean liegt insgesamt betrachtet bei 3,5 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung zur Android-Verbreitung berücksichtigt die Geräte, mit denen zwischen dem 24. und dem 31. August 2018 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google gibt den Entwicklern damit Hinweise, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 119,99€ (Release am 5. Dezember)

torrbox 06. Sep 2018

Was? Zwischen 0 und 300? Das Handy muss 72h mit dem Xiaomi Account verbunden sein. Was...

torrbox 06. Sep 2018

Was? Natürlich geht das. Hab selbst LineageOS ohne root und alles läuft drauf, sogar...

pandarino 05. Sep 2018

Oder sollte man weinen?

wurstfett 05. Sep 2018

Bin aktuell auf 8.1 Security patches sollte man eigentlich eher drauf achten. Hatte...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /