• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Verbreitung: Android 7.1 knackt endlich die 1-Prozent-Marke

Die monatlichen Zahlen zur Android-Verbreitung zeigen, dass Nougat weiter anzieht - allerdings auch Android 6.0 alias Marshmallow. Die Version von 2015 wächst immer noch um mehr Prozentpunkte als das aktuelle Android 7.1, das weiterhin nur auf einem Bruchteil der Geräte läuft.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelle Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen.
Aktuelle Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Google hat seine monatlichen Zahlen zur Verbreitung des mobilen Betriebssystems Android vorgelegt. Die neuen Zahlen setzen den Trend des Vormonats fort: Marshmallow bleibt Tabellenführer und kann als einzige der älteren Android-Versionen Zuwächse gewinnen.

Android 7.1 erreicht über 1 Prozent - endlich

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Die aktuelle Android-Version 7.1 alias Nougat erreicht erstmals eine Verbreitung von mehr als einem Prozent. Stärkere Zuwächse kann Android 7.0 verzeichnen, das um 1,7 Prozentpunkte auf 12,3 Prozent wächst. Zusammengenommen laufen die Android-Versionen seit Oktober 2015, Marshmallow und Android, aber immer noch auf weniger als der Hälfte aller Android-Geräte.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 6.0 alias Marshmallow2332,3 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2221,8 Prozent
Android 4.4 alias Kitkat1916 Prozent
Android 7.0 alias Nougat2412,3 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop217,4 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean173,8 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean162,7 Prozent
Android 7.1 alias Nougat251,2 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean181,1 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich150,7 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread100,7 Prozent
Android-Verbreitung - August 2017 (Quelle: Google)

Grund dafür bleibt, dass besonders viele preiswerte Android-Geräte weiterhin mit Android 6.0 oder höchstens Android 7.0 ausgeliefert werden. Android 7.1 kommt bis auf wenige Ausnahmen wie den Nokia-Smartphones von HMD Global oder den BQ-Smartphones nur auf teuren Geräten der Oberklasse zum Einsatz.

Ältere Android-Versionen verlieren an Bedeutung

Die Android-Versionen unterhalb Marshmallows verlieren weiterhin Marktanteile, teilweise aber im niedrigen einstelligen Bereich. Gingerbread und Ice Cream Sandwich verbleiben auf jeweils 0,7 Prozent, auch Jelly Bean spielt nur noch eine geringe Rolle. Zusammen kommen die einzelnen Versionen von Android 4 auf 7,6 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt alle Geräte, mit denen zwischen 1. und 8. August 2017 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 69,99€ (Release am 10. April)
  3. (-74%) 15,99€
  4. 8,97€

TTX 22. Aug 2017

Naja ich find es stürzt häufig mal ab, so das man das OP2 neustarten muss

PeterSchmitt 10. Aug 2017

Aktuell ist 7.1.2

ffrhh 09. Aug 2017

Android 7.0 Deutsche Telekom. Vielen Dank.

Spatzenjaeger 09. Aug 2017

War das Display komplett defekt oder nur der Touchscreen? Ist nur der Touchscreen kaputt...

Stefan1200 09. Aug 2017

Naja, auf meinem GNex habe ich Android 6 installiert (7 will ich gar nicht erst testen...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

    •  /