Abo
  • Services:
Anzeige
Die Oreo-Plattform wird noch nicht aufgelistet.
Die Oreo-Plattform wird noch nicht aufgelistet. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android-Verbreitung: 100 Prozent aller Android-Geräte sind veraltet

Die Oreo-Plattform wird noch nicht aufgelistet.
Die Oreo-Plattform wird noch nicht aufgelistet. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Seit knapp einem Monat gibt es mit Oreo eine neue Android-Hauptversion, die aber nur für vereinzelte Geräte zur Verfügung steht. Wie so oft nach dem Erscheinen neuer Android-Hauptversionen dauert es auch bei Oreo noch, bis es eine nennenswerte Verbreitung erfährt.

Google hat aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Die aktuelle Android-Hauptversion ist dabei nicht aufgeführt, weil zu wenig Geräte damit ausgestattet sind. Google selbst gibt an, dass nur Android-Versionen aufgeführt werden, die mindestens auf 0,1 Prozent der eingesetzten Geräte laufen. Android 8.0 alias Oreo erreicht demnach nicht einmal diese 0,1 Prozent. Die neue Android-Hauptversion ist vor knapp einem Monat erschienen.

Anzeige

Auch die vorletzte Version fristet weiterhin ein Nischendasein und mehr als 98 Prozent der Geräte laufen mit einer veralteten Android-Version. Denn der Anteil von Android 7.1 alias Nougat hat sich innerhalb eines Monats gerade mal von schwachen 1,2 Prozent auf 1,6 Prozent erhöht. Etwas besser sieht es mit Android 7.0 aus, hier hat sich der Anteil auf 14,2 Prozent erhöht. Noch vor einem Monat lag der Nougat-Anteil bei 12,3 Prozent.

Marshmallow bleibt stark

Beide Nougat-Versionen kommen zusammen derzeit auf einen Anteil von 15,8 Prozent, im Vormonat waren es 13,5 Prozent. Die klar dominierende Android-Version ist weiterhin Marshmallow, sie hat sich allerdings minimal in der Verbreitung verringert. Der Anteil von Geräten mit Android 6.0 ging von 32,3 Prozent auf 32,2 Prozent zurück.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 6.0 alias Marshmallow2332,2 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2221,7 Prozent
Android 4.4 alias Kitkat1915,1 Prozent
Android 7.0 alias Nougat2414,2 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop217,1 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean173,5 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean162,4 Prozent
Android 7.1 alias Nougat251,6 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean181,0 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich150,6 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread100,6 Prozent
Android-Verbreitung - September 2017 (Quelle: Google)

Auch Lollipop verliert leicht und bleibt erneut unter der 30-Prozent-Marke. Beide Lollipop-Versionen haben einen Gesamtanteil von 28,8 Prozent, im Vormonat waren es 29,2 Prozent. Dabei entfallen 21,7 Prozent auf Android 5.1 und 7,1 Prozent auf Android 5.0.

Ganz alte Android-Versionen sacken ab

Der Anteil von Geräten mit Android 4.4 alias Kitkat hat sich von 16 Prozent auf 15,1 Prozent weiter verringert. Das gilt auch für die Jelly-Bean-Plattform, die immer weiter an Bedeutung verliert. Alle drei Jelly-Bean-Versionen kommen auf einen Anteil von 6,9 Prozent - vor einem Monat lag der Anteil noch bei 7,6 Prozent.

Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich sowie Android 2.3 alias Gingerbread liegen mit 0,6 Prozent gleichauf und verloren beide 0,1 Prozentpunkte.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 4. und 11. September 2017 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.


eye home zur Startseite
balanceistische 14. Sep 2017

Man ist immer veraltet, wenn man danach geht.

Der Held vom... 14. Sep 2017

Es gibt nun einmal kein Mittel, dass 100% aller Bakterien entfernt und es gibt kein...

KruemelMonster 14. Sep 2017

Vielleicht meint er den Bericht? https://www.golem.de/news/android-backdoor-schwere...

JTR 14. Sep 2017

Die Frage ist nun: Welcher Krieg ist gemeint ;) Krieg ist immer, also ist immer vor dem...

david_rieger 14. Sep 2017

Dein Handy hat also erwiesenermaßen dazu geführt, dass "Oreo" über die 0,1%-Hürde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt / Main
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences, Esslingen
  4. BWI GmbH, Munster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  2. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  3. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  4. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  5. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  6. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  7. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  8. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  9. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  10. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. "will" "nie gespeichert" "soll" ..... das sind...

    DY | 08:33

  2. Re: stichwort: home-office, digitalisierung

    bombinho | 08:32

  3. Re: Freie Anbieterwahl

    niggonet | 08:32

  4. Forks sind demnach das Pendant zu Krediten im...

    DY | 08:30

  5. VW Krücke

    besgin | 08:28


  1. 07:38

  2. 20:00

  3. 18:28

  4. 18:19

  5. 17:51

  6. 16:55

  7. 16:06

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel