Abo
  • Services:

Android-Updates: HTC verteilt Kitkat, bei Sony gibt es Jelly Bean

Sony und HTC verteilen derzeit neue Android-Versionen für einige ihrer Smartphones. Bei HTC wird das One Mini mit Android 4.4.2 alias Kitkat versorgt und Sonys Xperia M bekommt Android 4.3 alias Jelly Bean.

Artikel veröffentlicht am ,
One Mini erhält Android 4.4.2.
One Mini erhält Android 4.4.2. (Bild: HTC)

Einen Monat nach dem One (M7) erhält nun auch das im Sommer 2013 vorgestellte One Mini von HTC ein Update auf Android 4.4.2 alias Kitkat. Unser Redaktionsgerät hat das Systemupdate 3.10.401.6 bereits erhalten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Für das One Mini hatte HTC ein Kitkat-Update bereits Mitte Januar 2014 angekündigt, aber keinen Termin dafür genannt. Mit dem Update auf die aktuelle Android-Version gibt es auch Sense 5.5, aber noch kein Sense 6, das auf dem neuen One (M8) zum Einsatz kommt.

Xperia M bekommt Android 4.3

Etwas überraschend ist die Verteilung des Updates auf Android 4.3 alias Jelly Bean für das im Sommer 2013 vorgestellte Xperia M, denn Sony hat ein solches Update für das Xperia M bislang nicht angekündigt, während es für eine Reihe anderer Xperia-Smartphones geplant ist. Mit dem Update auf die letzte der drei Jelly-Bean-Versionen gibt es auch einige Verbesserungen an der Sony-Bedienoberfläche. Die Schnellwahleinstellungen wurden überarbeitet und optisch gibt es einige Optimierungen.

Ob das Xperia M auch ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat erhalten wird, ist derzeit nicht bekannt. Es erscheint aber eher unwahrscheinlich, denn auf der Produktseite gibt es keinen Hinweis darauf, dass dies derzeit untersucht wird.

Beide Updates werden drahtlos verteilt und gelangen in mehreren Schüben auf die Geräte. Somit kann es noch einige Tage dauern, bis das Update bei allen Geräten angekommen ist. Google rät ausdrücklich davon ab, das Update künstlich herbeizuführen. Im Fall des Xperia M kann das Update wahlweise auch über eine von Sony bereitgestellte PC-Software durchgeführt werden, das Smartphone muss dann aber mit dem Computer per USB-Kabel verbunden sein.

Bei beiden Updates sollten keine Daten auf dem Gerät verloren gehen, so dass ein Update nicht zwingend empfohlen wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, legt ein Backup an.

Nachtrag vom 31. März 2014

Seit heute erhält auch HTCs One Max in Deutschland das Update auf Android 4.4 alias Kitkat.

Nachtrag vom 1. April 2014

Sony verteilt nun auch für das Xperia M Dual das Update auf Android 4.3 alias Jelly Bean. Dabei handelt es sich um die Dual-SIM-Variante des Xperia M.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 27. Mär 2014

Richtig genial ist bei Amazon einfach das die Geschichte auch rückwirkend auf schon...

AndreasBf 27. Mär 2014

Ich ging halt davon aus, dass der doch relative hohe Kaufpreis des Gerätes die Annahme...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /