HTC-Kunden bekamen Ice Cream Sandwich als Erste

Bei der Verteilung von Ice Cream Sandwich war HTC besonders schnell und versorgte zunächst das Sensation und das Sensation XE im März 2012 und April 2012 damit. Im Mai 2012 folgte das Sensation XL und im Juli 2012 das Evo 3D sowie das Incredible S. Dabei gab es nur einmal eine leichte Verzögerung eines anvisierten Termins. Kein anderer Smartphone-Hersteller hat so pünktlich geliefert wie HTC. Negativ bleibt allerdings der Umgang mit Desire-S- und Desire-HD-Kunden in Erinnerung.

Stellenmarkt
  1. EDV-Organisationsberater*in IT-Administration
    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
Detailsuche

Im Februar 2012 wurde das Update für das Desire S angekündigt und ab Mai 2012 wurden Juni oder Juli 2012 als Termine genannt. Dann teilte HTC im August 2012 überraschend mit, dass es für das Desire S doch kein reguläres Update geben werde. Noch im gleichen Monat wurde dann ein Update veröffentlicht, bei dem alle Nutzerdaten auf dem Smartphone vernichtet werden mussten, da das Gerät neu geflasht werden musste.

GerätUpdate erschienen im
Google Nexus SDezember 2011
HTC SensationMärz 2012
HTC Senation XEApril 2012
Samsung Galaxy S2April 2012
Sony Xperia ProMai 2012
Sony Xperia RayMai 2012
Sony Xperia Neo VMai 2012
Sony Xperia Arc SMai 2012
HTC Sensation XLMai 2012
Samsung Galaxy NoteMai 2012
Sony Xperia NeoJuni 2012
Sony Xperia MiniJuni 2012
Sony Xperia Mini ProJuni 2012
Sony Xperia ArcJuni 2012
Sony Xperia ActiveJuni 2012
Sony Live with WalkmanJuni 2012
Sony Xperia SJuni 2012
HTC Incrdible SJuli 2012
HTC Evo 3DJuli 2012
Huawei HonourJuli 2012
LG Prada Phone 3.0Juli 2012
Sony Xperia PAugust 2012
HTC Desire S (nur per Flashen)August 2012
Motorola RazrSeptember 2012
Panasonic ElugaOktober 2012
Sony Xperia UOktober 2012
LG Optimus BlackDezember 2012
LG Optimus SpeedDezember 2012
Verteilung von Android 4.0 für Smartphones

Besitzern eines Desire HD versprach HTC fünf Monate lang ein Update für Juli oder August 2012 und bemerkte erst Ende Juli 2012, dass eine Aktualisierung auf Ice Cream Sandwich gar nicht möglich ist. Als Grund wird genannt, dass die Systempartition des Smartphones dafür zu klein sei.

Samsung beliefert nur zwei Smartphones mit Android 4.0

Sehr unterschiedlich belieferte Samsung seine Smartphones mit Ice Cream Sandwich. Das Galaxy S2 erhielt das Update vergleichsweise frühzeitig im April 2012 und im Mai 2012 folgte das Galaxy Note. Beide Updates wollte Samsung ursprünglich schon im ersten Quartal 2012 anbieten. Damit ergibt sich eine Verzögerung von zwei Monaten für das Galaxy Note. Besitzer eines Galaxy R warten noch immer auf das Update. Vor einem Jahr wurde es ohne Terminangabe versprochen. In Österreich hat Samsung es bereits im August 2012 verteilt.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit bleibt die Mehrzahl der Galaxy-Smartphones von einem Update auf Android 4.0 ausgeschlossen. Nachdem Google Ice Cream Sandwich vorgestellt hatte, brachte Samsung noch sieben Smartphones mit Gingerbread auf den Markt, die alle kein Update erhielten. Dazu gehört auch das Galaxy S Advance, das dafür im Januar 2013 Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Android-Updates: Asus top, Sony und HTC vorbildlich, Samsung enttäuschendUpdatewahrscheinlichkeit bei Sony am größten 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


x-ray 06. Jan 2013

Ich warte nun seit Oktober auf das im Juli versprochene Jelly Bean Update von ASUS für...

Pwnie2012 06. Jan 2013

aber nicht die treiber de rherstedller

Smiled 06. Jan 2013

Mein HTC One S hat jetzt seit einigen Tagen Android 4.1.1 Aber HTC hat die...

SmithyNZ 05. Jan 2013

Hallo zusammen, alle die Probleme mit JellyBean und der KFZ-Halterung von iBOLT haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /