Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Nexus 7
Neues Nexus 7 (Bild: Google)

Android-Update: Google beseitigt GPS- und Multitouch-Fehler im neuen Nexus 7

Neues Nexus 7
Neues Nexus 7 (Bild: Google)

Das neue Nexus 7 erhält derzeit ein Android-Update, mit dem zwei sehr lästige Fehler beseitigt werden sollen. Das neue Nexus 7 hatte Probleme bei der Multitouch-Bedienung und bei der GPS-Nutzung.

Anzeige

Google hat damit begonnen, für das neue Nexus 7 ein Android-Update mit der Bezeichnung JSS15Q drahtlos zu verteilen. Mit dem Update sollen die Fehler bei der Multitouch-Nutzung und bei der GPS-Verwendung beseitigt werden. Durch den Fehler bei den Multitouch-Funktionen waren Tasteneingaben oft nicht möglich und so manche App ließ sich nicht vernünftig bedienen.

Bis zur Einspielung des Updates macht das neue Nexus 7 bei aktiviertem GPS Probleme, so dass nach weniger als einer Stunde nach dem Einschalten der GPS-Funktion keine Ortung mehr möglich ist. In manchen Fällen half ein Geräteneustart, aber das funktionierte auch nicht immer.

  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
Neues Nexus 7 (Quelle: Google)

In Deutschland wird das neue Nexus 7 noch nicht verkauft. Allgemein wird erwartet, dass die beschriebenen Fehler nicht mehr auftreten, wenn das Tablet hierzulande in den Handel geht. Es soll zunächst ab dem 28. August 2013 bei Media Markt und Saturn zu haben sein. Das Nur-WLAN-Modell mit 32 GByte Flash-Speicher kostet 270 Euro, während für das LTE-Modell 350 Euro anfallen. Damit wurden abermals die US-Dollar-Preise 1:1 in Euro übertragen. In den USA kostet das Nexus 7 mit WLAN und 32 GByte 270 US-Dollar, mit LTE-Modem sind es 350 US-Dollar.

Das Nur-WLAN-Modell mit 16 GByte wird es nicht im stationären Handel geben, es wird nur über Googles Play Store verkauft, wo es 230 Euro kostet - zuzüglich Versandkosten. Auch hier wurde der US-Dollar-Preis 1:1 in Euro übertragen. Ob es das neue Nexus 7 ab dem 28. August 2013 auch im Play Store geben wird, ist noch nicht bekannt. Bisher kann es nur bei Media Markt und Saturn vorbestellt werden, andere Online-Händler listen es nicht.

Alle Ausführungen des neuen Nexus 7 haben keinen Steckplatz für Speicherkarten. Das neue Nexus 7 hat einen 7 Zoll großen Touchscreen mit einer Bildschirmauflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera ohne Fotolicht. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. WLAN wird nach 802.11 a/b/g/n unterstützt und es gibt einen NFC-Chip. Das neue Nexus 7 wird gleich mit Android 4.3 ausgeliefert.

Im Test von Golem.de wurde die hohe Auflösung und Helligkeit des Displays im neuen Nexus 7 gelobt. Gefallen haben auch die Gewichtsreduzierung und die lange Akkulaufzeit. Weniger überzeugen konnte die 5-Megapixel-Kamera und die Stereolautsprecher könnten besser sein.


eye home zur Startseite
keks.de 24. Aug 2013

Mein Nexus 4 und 10 haben das Update auch bekommen (1,8 MB).



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. ARRK ENGINEERING, München
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 19,99€ - Release 19.10.
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  2. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  3. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  4. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  5. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  6. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  7. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  8. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  9. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  10. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: "Begin private key block" ...

    EWCH | 11:01

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    ArcherV | 11:01

  3. Re: und die anderen 9?

    Komischer_Phreak | 10:55

  4. Re: Mal sehen, wie das bei den "echten deutschen...

    Geistesgegenwart | 10:51

  5. Re: "Vodafone sieht sich nicht betroffen"

    IkbalGs | 10:51


  1. 10:56

  2. 15:37

  3. 15:08

  4. 14:28

  5. 13:28

  6. 11:03

  7. 09:03

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel