• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Update: Gmail unterstützt jetzt auch Exchange-Konten

Das jüngste Update von Googles E-Mail-Client für Android soll auch Konten anderer Anbieter unterstützen. Als APK ist Version 5.0 schon jetzt zu haben.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
In wenigen Tagen soll Gmail 5.0 auch im Play Store verfügbar sein.
In wenigen Tagen soll Gmail 5.0 auch im Play Store verfügbar sein. (Bild: Google)

Google rüstet die hauseigenen Apps weiter für das diese Woche erscheinende Update auf Android 5.0 alias Lollipop um. Als Nächstes soll nun die App für Googles E-Mail-Dienst Gmail ein Update erhalten. Eine entsprechende, von Google digital signierte Version im Android-Format APK ist bereits vor dem offiziellen Update auf Gmail 5.0 aufgetaucht. Nutzer können sich die Datei auf allen Smartphones und Tablets auf Android-Basis installieren, sofern sie in den Einstellungen auch Apps von anderen Quellen als dem Play Store zugelassen haben.

Stellenmarkt
  1. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  2. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland

Wichtigste Neuerung des Updates ist die Unterstützung anderer E-Mail-Anbieter wie GMX, Web.de oder Yahoo. Ab sofort können die Konten aus der Gmail-App heraus angelegt und genutzt werden. Dabei sind lediglich der Nutzername und das Passwort erforderlich. Auf Wunsch können die Konten auch mit Angabe von POP-, SMTP- und IMAP-Daten erstellt werden. Um die Funktion zu nutzen, müssen Anwender den Exchange-Dienst 6.5 auf dem Android-Gerät installiert haben.

Google passt Design an Google+ und Inbox an

Auch für iOS bietet Google eine eigene Gmail-App an, die für Gmail-Nutzer gegenüber der Standard-E-Mail-App zahlreiche Zusatzeinstellungen wie Archivierung direkt in der App oder das Rückgängigmachen von Befehlen ermöglicht. Eine Exchange-Unterstützung gibt es auf iOS innerhalb der Gmail-App dagegen nicht.

Auch optisch hat Google seine E-Mail-App überarbeitet und stärker an das Design von Google+ und der in der vergangenen Woche vorgestellten E-Mail-Anwendung Inbox angepasst. Das offizielle Update der App im Google Play Store wird in den kommenden Tagen erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

DoroT 26. Jun 2015

Du kannst doch auch ein S/MIME Zertifikat auf dem heimischen Rechner generieren und Deine...

Anonymer Nutzer 04. Nov 2014

Du musst im PlayStore keine Apps bewerten und du musst deine Fotos auch nicht irgendwie...

lisgoem8 03. Nov 2014

Jetzt fehlt der APP nur noch eine Möglichkeit, eine andere APP (wie GnuPG) zu laden und E...

nykiel.marek 03. Nov 2014

Ja, mein Fehler, das konnte ich mangels IMAP Kontos nicht testen. Nur Gmail und Exchange...

katzenpisse 03. Nov 2014

Eben, deswegen hab ich ja ein anderes Mailkonto ;-)


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /