Abo
  • Services:

Android: Update für HTC-Browser verärgert Nutzer

HTC hat seinen angepassten AOSP-Browser in den Play Store eingestellt. Damit lässt sich der Browser abseits von Firmware-Updates aktualisieren. Das erste Update hat viele HTC-Kunden aber erst einmal verärgert.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Browser im Play Store
HTC Browser im Play Store (Bild: HTC/Screenshot: Golem.)

Eine neue Version einer App bedeutet nicht immer, dass sie auch verbessert wurde. Der aktuelle HTC-Browser ist ein solcher Fall: Mit dem Update wurden einige Funktionen entfernt, an die sich Besitzer eines HTC-Smartphones gewöhnt hatten. Der Hersteller hat seinen eigenen Browser unter der Bezeichnung HTC Internet in den Play Store eingestellt, er basiert auf dem AOSP-Browser.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Ingolstadt
  2. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg

Bisher gab es den jeweils aktuellen Browser nur in Form von HTC-Firmware-Updates. Mit der Änderung können Besitzer eines HTC-Smartphones den Browser auch unabhängig einer neuen Firmware aktualisieren. Damit sollten Sicherheitslücken schneller beseitigt werden und es ist auch möglich, zwischendurch neue Funktionen bereitzustellen.

Nutzer beklagen Verschlimmbesserungen

Erst einmal hat HTC davon keinen Gebrauch gemacht: Viele HTC-Kunden beklagen sich in den Play-Store-Kommentaren, dass einige Funktionen entfernt worden seien. Demnach wurden die Labs-Funktionen entfernt, die einige Nutzer einsetzen und schätzen gelernt hatten. Dazu gehörte eine verbesserte Bedienungsmöglichkeit für den Browser, den viele als das Besondere am HTC-Browser mochten und ihn nur deswegen verwendet haben.

Andere Nutzer beklagen, dass sich der Seitenaufbau im Browser erheblich verlangsamt hat, so dass es deutlich länger dauert, bis eine Webseite aufgebaut ist. Zudem werden Fehler bei der Seitendarstellung beklagt und Videos lassen sich wohl nicht mehr im Vollbildmodus abspielen.

Bei einigen funktioniert die Kennwortverwaltung nicht mehr, der Browser trägt Login-Daten nicht mehr automatisch ein. Auch von häufigen Browser-Abstürzen und bisher unbekannten Fehlermeldungen ist die Rede. Viele Nutzer zeigen sich enttäuscht, dass das Update so viele Verschlechterungen bringt, viele waren bis dahin sehr zufrieden mit HTCs Browser.

Der HTC-Browser im Play Store wird nur für HTC-Smartphones angeboten. Allerdings gilt das nicht für alle Modelle, das Gerät muss mindestens mit Android 4.4 alias Kitkat versehen sein. Für Smartphones mit einer älteren Android-Version gibt es den Play-Store-Browser nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 4,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 33,99€

Nein! 28. Jan 2015

... lt. einigen Kommentaren scheint jetzt wieder alles so zu funktionieren wie zuvor.

Kleba 15. Jan 2015

Letztendlich ist es einfach nur eine Nachricht. Soll denn jede Nachricht selbst...

robm 14. Jan 2015

Ne, weshalb fragst du?

Anonymer Nutzer 14. Jan 2015

Eine deaktivierte App verbraucht bei Google zwischen 2 und 50 Megabyte. Im Prinzip bleibt...

MattMo 14. Jan 2015

Ein anderes Ding, auf das HTC so stolz ist, ist mittlerweile auch bis zur Unbrauchbarkeit...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /