Abo
  • Services:
Anzeige
HTC Browser im Play Store
HTC Browser im Play Store (Bild: HTC/Screenshot: Golem.)

Android: Update für HTC-Browser verärgert Nutzer

HTC Browser im Play Store
HTC Browser im Play Store (Bild: HTC/Screenshot: Golem.)

HTC hat seinen angepassten AOSP-Browser in den Play Store eingestellt. Damit lässt sich der Browser abseits von Firmware-Updates aktualisieren. Das erste Update hat viele HTC-Kunden aber erst einmal verärgert.

Anzeige

Eine neue Version einer App bedeutet nicht immer, dass sie auch verbessert wurde. Der aktuelle HTC-Browser ist ein solcher Fall: Mit dem Update wurden einige Funktionen entfernt, an die sich Besitzer eines HTC-Smartphones gewöhnt hatten. Der Hersteller hat seinen eigenen Browser unter der Bezeichnung HTC Internet in den Play Store eingestellt, er basiert auf dem AOSP-Browser.

Bisher gab es den jeweils aktuellen Browser nur in Form von HTC-Firmware-Updates. Mit der Änderung können Besitzer eines HTC-Smartphones den Browser auch unabhängig einer neuen Firmware aktualisieren. Damit sollten Sicherheitslücken schneller beseitigt werden und es ist auch möglich, zwischendurch neue Funktionen bereitzustellen.

Nutzer beklagen Verschlimmbesserungen

Erst einmal hat HTC davon keinen Gebrauch gemacht: Viele HTC-Kunden beklagen sich in den Play-Store-Kommentaren, dass einige Funktionen entfernt worden seien. Demnach wurden die Labs-Funktionen entfernt, die einige Nutzer einsetzen und schätzen gelernt hatten. Dazu gehörte eine verbesserte Bedienungsmöglichkeit für den Browser, den viele als das Besondere am HTC-Browser mochten und ihn nur deswegen verwendet haben.

Andere Nutzer beklagen, dass sich der Seitenaufbau im Browser erheblich verlangsamt hat, so dass es deutlich länger dauert, bis eine Webseite aufgebaut ist. Zudem werden Fehler bei der Seitendarstellung beklagt und Videos lassen sich wohl nicht mehr im Vollbildmodus abspielen.

Bei einigen funktioniert die Kennwortverwaltung nicht mehr, der Browser trägt Login-Daten nicht mehr automatisch ein. Auch von häufigen Browser-Abstürzen und bisher unbekannten Fehlermeldungen ist die Rede. Viele Nutzer zeigen sich enttäuscht, dass das Update so viele Verschlechterungen bringt, viele waren bis dahin sehr zufrieden mit HTCs Browser.

Der HTC-Browser im Play Store wird nur für HTC-Smartphones angeboten. Allerdings gilt das nicht für alle Modelle, das Gerät muss mindestens mit Android 4.4 alias Kitkat versehen sein. Für Smartphones mit einer älteren Android-Version gibt es den Play-Store-Browser nicht.


eye home zur Startseite
Nein! 28. Jan 2015

... lt. einigen Kommentaren scheint jetzt wieder alles so zu funktionieren wie zuvor.

Kleba 15. Jan 2015

Letztendlich ist es einfach nur eine Nachricht. Soll denn jede Nachricht selbst...

robm 14. Jan 2015

Ne, weshalb fragst du?

Anonymer Nutzer 14. Jan 2015

Eine deaktivierte App verbraucht bei Google zwischen 2 und 50 Megabyte. Im Prinzip bleibt...

MattMo 14. Jan 2015

Ein anderes Ding, auf das HTC so stolz ist, ist mittlerweile auch bis zur Unbrauchbarkeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. täglich neue Deals
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Cortex-A75

    ARM bringt CPU-Kern für Windows-10-Geräte

  2. Cortex-A55

    ARMs neuer kleiner Lieblingskern

  3. Mali-G72

    ARMs Grafikeinheit für Deep-Learning-Smartphones

  4. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  5. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  6. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  7. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  8. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  9. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  10. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 05:04

  2. Wie passt das mit der Vorratsdatenspeicherung...

    GaliMali | 04:38

  3. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  4. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  5. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58


  1. 06:00

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 12:31

  5. 12:15

  6. 11:33

  7. 10:35

  8. 12:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel