Abo
  • IT-Karriere:

Android und iOS: Operas VPN-App wird zum 30. April eingestellt

Opera stellt weitere Dienste ein. Nach Opera Max werden die VPN-Apps für iOS und Android zum 30. April eingestellt. Es gibt allerdings Angebote, die den Abschied erleichtern sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Olaf, das Maskottchen von Operas VPN-Dienst
Olaf, das Maskottchen von Operas VPN-Dienst (Bild: Opera)

Operas VPN-App wird zum 30. April 2018 eingestellt, wie das Unternehmen in einem Blogpost bekannt gibt. Alle Nutzer der kostenpflichtigen Variante Opera Gold sollen als Ausgleich ein Ein-Jahres-Abo des Dienstes Surf easy Ultra VPN erhalten. Die VPN-Apps sind derzeit noch sowohl für Android als auch für iOS erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Töging am Inn

Alle anderen Nutzer der App sollen immerhin noch einen Rabatt von 80 Prozent für ein Jahr bekommen, wenn das Abo über die bestehende Opera-VPN-App erworben wird. Das Unternehmen hinter dem Dienst hatte Opera im Jahr 2015 gekauft, aber im vergangenen Jahr an die Sicherheitsfirma Symantec weiterveräußert. Der Dienst verzichtet nach eigener Angabe auf die Erstellung von Nutzerprofilen oder Logdateien. Nutzer des Dienstes können 28 verschiedene "Regionen" als VPN-Ziel auswählen.

Opera bietet auch einen HTTP-Proxy im Browser an

Opera schreibt "Alle hier bei Opera VPN (inklusive Olaf) sind sehr dankbar für den Support der vergangenen Jahre und wir entschuldigen uns für eventuell verursachte Unannehmlichkeiten." Olaf ist das Maskottchen des Dienstes. Man sei sich allerdings sicher, dass die Nutzer bei Surfeasy glücklich würden und dass der Dienst gewissenhaft über die Privatsphäre wachen würde.

Neben dem vollwertigen VPN-Dienst bietet Opera auch einen HTTP-Proxy im Browser an, der ebenfalls als VPN vermarktet wird, aber keine zusätzlichen Kosten verursacht. Die Funktion generiert eine eindeutige Device-ID, grundsätzlich könnte der Betreiber also einzelne Nutzer über einen längeren Zeitraum identifizieren und tracken. Zuletzt hatte Opera im vergangenen August bereits den Dienst Opera Max eingestellt, der den gesamten Datenverkehr eines Android-Smartphones über ein VPN leitete und außerdem die übertragenen Daten komprimiert hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

Tuxgamer12 19. Apr 2018

Seit Quantum (?) doch auch gut erreichbar - Einstellungen und Stück runter scrollen...


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /