Nokia Streaming Box 8000, Xiaomi Mi TV Stick - Verfügbarkeit und Fazit

Nokias Streaming Box 8000 kostet 100 Euro, ist derzeit aber im Handel nur schwer zu bekommen. Auf der Produktseite von Streamview kann die Streaming Box 8000 für 100 Euro inklusive Versandkosten bestellt werden. Xiaomi bietet den Mi TV Stick regulär für 40 Euro an, im Handel ist er schon für etwa 35 Euro zu haben.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
Detailsuche

Zwei Android-TV-Geräte im Test, die bezüglich der Bewertung kaum weiter auseinanderliegen könnten. Vom Mi TV Stick von Xiaomi können wir nur abraten. Die Geschwindigkeit bei der Navigation auf der Oberfläche ist zu träge, wir sind davon genervt. Und bei der Steuerung gibt es in der Praxis so viele Probleme, dass es keine Freude bereitet, das Gerät zu verwenden.

Ganz anders fällt unser Urteil zur Streaming Box 8000 aus. Es ist Nokias gelungener Einstieg in den Markt für Streaminggeräte. Die Streaming Box reagiert bei der Bedienung immer schnell und hat alle wichtigen Anschlüsse, die wir bei solch einem Gerät erwarten können. Wer tatsächlich alle Anschlüsse benötigt, findet derzeit nichts Vergleichbares auf dem Markt.

  • Nokias Streaming Box 8000 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Nokias Streaming Box 8000 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Xiaomis Mi TV Stick (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Das Kabel des Netzteils beim Mi TV Stick ist sehr kurz. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links die Fernbedienung des Mi TV Stick, rechts daneben die Fernbedienung der Streaming Box 8000 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links die Fernbedienung des Mi TV Stick, rechts daneben die Fernbedienung des Fire TV Cube (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links die Fernbedienung der Streaming Box 8000, rechts daneben die Fernbedienung des Fire TV Cube (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Xiaomis Mi TV Stick hat nur einen Anschluss für das Netzteil. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Nokias Streaming Box 8000 von unten (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Rückseite der Streaming Box 8000 mit vielen Anschlüssen (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die USB-Buchse befindet sich an der Seite der Streaiming Box 8000 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Mi TV Stick von Xiaomi, daneben die Streaming Box 8000 von Nokia (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Mi TV Stick von Xiaomi, daneben die Streaming Box 8000 von Nokia (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Links der Mi TV Stick von Xiaomi, daneben die Streaming Box 8000 von Nokia (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Auch die Fernbedienung hat uns überzeugt. Sie hat alle Tasten zur Steuerung, die wir benötigen. Sehr praktisch finden wir die gelungene Hintergrundbeleuchtung der Tasten. Unverständlich fanden wir hingegen, dass die Fernbedienung Tasten ohne Funktion hatte. Hier hätten also weniger Tasten für eine bessere Übersicht sorgen können.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Beide Geräte laufen mit der normalen Android-TV-Oberfläche, die neue Google-TV-Ansicht gibt es noch nicht. Google will entsprechende Updates erst später verteilen. Eine Enttäuschung bleibt für uns die Sprachsuche. Weichen wir nur leicht von dem ab, was Google erwartet, finden wir den gewünschten Titel nicht. Besonders nervig fanden wir, dass generell keine Inhalte von Prime Video von der Google-Suche gefunden werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nokias Streaming Box 8000 begeistert
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
    Aus dem Verlag
    Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

    Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

radde 18. Dez 2020

Wie funktioniert denn die Suche in Youtube auf den Geräten? Bei meinem alten FireTV muss...

Truster 18. Dez 2020

Im LiveTV die Werbung stummschalten. Ich verwende Dream Player TV und habe meine Gigablue...

activereader5 17. Dez 2020

Wie sieht es damit aus? z.b. der neue Chromecast kann Atmos nur bei Netflix. Disney...

martin28 17. Dez 2020

Ich habe die Shield seit Jahren. Im direkten Vergleich zu den Geräten von Amazon oder...

Truster 17. Dez 2020

Ich weiß nicht, in welchem Universum es hierbei um einen proprietären Stecker handelt...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /