Android TV: Erste Indizien für einen Nachfolger des Nexus Players

Google arbeitet womöglich an einem Nachfolger des Nexus Players. Eine neue Android-TV-Streamingbox von Google wird aber wohl erst nächstes Jahr erscheinen - zusammen mit Android Q.

Artikel veröffentlicht am ,
Google könnte an einem neuen Android-TV-Gerät arbeiten.
Google könnte an einem neuen Android-TV-Gerät arbeiten. (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Es gibt erste Hinweise auf ein Nachfolgegerät des Nexus Players, einer Android-TV-Streamingbox von Google. Im Android Open Source Project (AOSP) taucht ein Codename für ein Gerät auf, das für ein Android-TV-Gerät stehen könnte. Bemerkt wurde das von XDA-Developers. In einem Commit rund um die WLAN-Funktionen von Android wird ein Gerät namens Elfin erwähnt, und das parallel mit Fugu - dem Codenamen des Nexus Players. Daher vermutet XDA-Developers, dass es sich hierbei um ein Nachfolgegerät des Nexus Players handelt.

Stellenmarkt
  1. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
  2. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
Detailsuche

Auch in einem weiteren Commit taucht Elfin auf und wird zusammen mit dem Android-Smartphone Pixel 2 XL erwähnt. Im Unterschied zum ersten Comit werden beide Geräte allerdings hier nicht in einem direkten Zusammenhang erwähnt. Das zweite Comit belegt erneut die Existenz des Elfin-Geräts.

Nachfolger des Nexus Player frühestens 2019

Die betreffenden Comits beziehen sich auf die Entwicklung von Android Q, das wohl erst im Herbst 2019 erscheinen wird. Somit ist ein Nachfolger des Nexus Players wohl erst im kommenden Jahr zu erwarten. Kürzlich hat Google eine erste Alphaversion von Android P veröffentlicht, das wohl im Herbst 2018 als fertige Version erscheinen wird.

Weitere Details zu einem möglichen Nexus-Player-Nachfolger liegen derzeit nicht vor. Seit fast zwei Jahren bietet Google kein eigenes Android-TV-Gerät mehr an. Android TV findet sich auf manchen Smart-TVs, bei reinen Streaminggeräten gibt es in Deutschland derzeit nicht viel Auswahl. Hier ist vor allem Nvidia mit dem Shield TV aktiv, Google selbst ist mit den Chromecast-Geräten am Markt vertreten, die jedoch ein Zuspielgerät benötigen und nicht eigenständig nutzbar sind.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.10.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Google hat den Nexus Player im November 2014 in den USA auf den Markt gebracht, erst im April 2015 kam der Nexus Player nach Deutschland. Ende Mai 2016 wurde er dann von Google wieder vom Markt genommen, seit fast zwei Jahren bietet Google kein eigenes Android-TV-Gerät mehr an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /