Abo
  • Services:

Android: Tastatur des HTC 10 zeigt Werbung an

Nutzer des HTC 10 beschweren sich im Internet über die voreingestellte Tastatur ihres Smartphones: Seit kurzem werden Werbeanzeigen oberhalb der Tastatur angezeigt, wenn Nutzer beispielsweise Text in Eingabefelder auf Webseiten eingeben wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das HTC 10 bekommt Werbeeinblendungen an prominenter Stelle.
Das HTC 10 bekommt Werbeeinblendungen an prominenter Stelle. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Software-Tastatur des HTC 10 blendet seit kurzem offenbar Werbeanzeigen ein. Dies berichten zahlreiche Nutzer des Smartphones auf der Internetplattform Reddit. Die Google-Anzeigen erscheinen beispielsweise, wenn User etwas in ein Eingabefeld auf einer Internetseite schreiben wollen.

Werbung wird prominent oberhalb der Tastatur eingeblendet

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Universität Passau, Passau

Die Werbung wird dann direkt oberhalb der Tastatur eingeblendet und ist etwa doppelt so breit wie die Anzeigezeile über der obersten Buchstabenreihe. In einem bei Reddit veröffentlichten Screenshot eines schwedischen Nutzers ist eine Werbung für die App des Reiseportals Trivago zu sehen.

Die Werbung wird an das Surfverhalten des Nutzers angepasst. Andere User berichten von Werbung für Jagdutensilien. Immer wird die Anzeige oberhalb der Tastatur eingeblendet.

Der Großteil der Nutzer ist nicht bereit, Werbeanzeigen bei einer derart wichtigen System-App zu akzeptieren. Viele Android-Anwendungen finanzieren sich durch eingeblendete Werbung, die mehr oder weniger unauffällig platziert sein kann. Bei einer Tastatur-App dürfte es generell nicht einfach sein, Werbung unauffällig auszuspielen.

Viele Nutzer wechseln zu anderen Tastatur-Apps

Dass HTC sich entschlossen hat, bei einer eigenen und so prominent platzierten System-App wie der Tastatur Werbung einzublenden, ist ungewöhnlich. Viele Nutzer im Reddit-Thread berichten, dass sie zu einer anderen, werbefreien Tastatur-App gewechselt sind. Für Android steht eine Reihe an Tastatur-Anwendungen zur Verfügung, die ohne solchermaßen angezeigte Werbung auskommen.

Nachtrag vom 18. Juli 2017, 9:14 Uhr

Laut HTC handelt es sich bei den Werbeeinblendungen um einen Fehler. Normalerweise sollen HTC-10-Nutzer die Werbung nicht sehen. Der Hersteller arbeite daran, den Fehler zu beheben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

24g0L 18. Jul 2017

Hat sonst noch jemand 1. Januar 2017 als aktuellen Sicherheitspatch Level? Wird wohl nach...

johnripper 18. Jul 2017

HTC werde ich nach dieser Aktion bestmöglichst meiden.

johnripper 18. Jul 2017

Ein Fehler..ja klar.

My1 18. Jul 2017

jede tastatur ist erstmal ein keylogger, die frage ist was mit den keys gemacht wird...

dancle 18. Jul 2017

...oder einfach die integrierte Google-Tastatur (inzwischen Gboard) benutzt, die bei...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /