Abo
  • IT-Karriere:

Marktstart im Mai: Samsung hat Listenpreise der Galaxy-Tab-2-Tablets erhöht

Samsung hat die Listenpreise für die Android-Tablets Galaxy Tab 2 10.1 und Galaxy Tab 2 7.0 erhöht, ein Modell ist hingegen günstiger geworden. Auf die Preise im Handel hat das keine Auswirkung: Die Preise bei der Vorbestellung liegen weiterhin deutlich unter den Listenpreisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Tab 2 10.1
Galaxy Tab 2 10.1 (Bild: Samsung)

Samsung hat die Listenpreise für zwei der vier angekündigten Galaxy-Tab-2-Modelle erhöht. Das Galaxy Tab 2 10.1 mit 10,1-Zoll-Touchscreen kostet in der Variante mit WLAN und UMTS statt bisher 570 Euro nun 600 Euro. Ob sich auch der Listenpreis für das Galaxy Tab 2 10.1 in der Nur-WLAN-Variante verändert hat, ist derzeit nicht bekannt. Bisher gilt noch der Listenpreis von 500 Euro.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das kleinere Galaxy Tab 2 7.0 mit 7-Zoll-Touchscreen in der Nur-WLAN-Ausführung steigt im Preis von 440 Euro auf 460 Euro. Mit zusätzlichem UMTS-Modul sinkt der Listenpreis für das Galaxy Tab 2 7.0 hingegen: Er liegt nun bei 490 Euro anstatt bei 500 Euro. Alle genannten Modelle haben 16 GByte internen Speicher.

Preise im Handel deutlich unter den Listenpreisen

Auf die Preise im Handel hat die Veränderung der Listenpreise keine Auswirkung. Das Galaxy Tab 2 10.1 mit WLAN und UMTS kann derzeit bei verschiedenen Händlern für rund 480 Euro vorbestellt werden - um die 120 Euro günstiger als der aktuelle Listenpreis. Die Nur-WLAN-Ausführung des Galaxy Tab 2 10.1 kann für um die 400 Euro vorbestellt werden, ist also für 100 Euro weniger zu haben, als Samsung per Listenpreis dafür verlangt.

Das kleinere Galaxy Tab 2 7.0 in der Nur-WLAN-Ausführung gibt es im Handel zum Vorbestellungspreis von rund 290 Euro, es ist damit für etwa 170 Euro weniger als den Listenpreis zu bekommen. Das Galaxy Tab 2 7.0 mit WLAN und UMTS kann derzeit für um die 370 Euro vorbestellt werden und ist damit rund 120 Euro günstiger als der Listenpreis.

Für keines der im Februar 2012 vorgestellten Galaxy-Tab-2-Modelle hat Samsung bisher ein Lieferdatum für den deutschen Markt genannt.

Nachtrag vom 23. Mai 2012, 8:50 Uhr

Für das Galaxy Tab 2 10.1 in der Nur-WLAN-Ausführung mit 16 GByte internem Speicher hat Samsung den Listenpreis auf 490 Euro gesenkt. Zudem wurde das Galaxy Tab 2 10.1 mit 32 GByte internem Speicher in einer Nur-WLAN-Version für den deutschen Markt angekündigt. Dieses Modell wird zum Listenpreis von 530 Euro erscheinen. Sowohl das Galaxy Tab 2 10.1 als auch das Galaxy Tab 2 7.0 sollen noch im Mai 2012 auf den deutschen Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...

neocron 23. Mai 2012

ich habs mir angeschaut ... galaxy s vs nexus S galaxy s2 vs galaxy nexus aendert nichts...

quantummongo 23. Mai 2012

Ich habe mir damals das Galaxy Tab 10.1 gekauft und ärgere mich, dass Samsung keine...

LH 23. Mai 2012

Bleibt das Rätsel, wie man ein Gerät kaufen kann, dessen Software deutlich vor der...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /