Abo
  • Services:

Android-Tablet: Googles 7-Zoll-Tablet läuft mit Chrome-Browser

Auf dem Nexus-Tablet von Google und Asus wird der Chrome-Browser für Android vorinstalliert sein. Außerdem sind weitere Ausstattungsdetails zu dem 200-US-Dollar-Tablet bekanntgeworden, das voraussichtlich kommende Woche vorgestellt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Google plant Nexus-Tablet.
Google plant Nexus-Tablet. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Das Nexus-Tablet von Google und Asus wird gleich vorinstalliert mit dem Chrome-Browser ausgeliefert, berichtet Digitimes. Damit sollen Kompatibilitätsprobleme ausgeräumt werden, so lässt sich gezielt die reguläre statt einer mobilen Webseite laden. Noch befindet sich Chrome für Android im Betastadium und ist generell nur für Android 4 alias Ice Cream Sandwich verfügbar. Langfristig will Google den Android-Browser durch Chrome ersetzen.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bechtle AG, Leipzig

Ob Google diesen Schritt bereits auf der IO-Konferenz in der kommenden Woche geht, ist noch nicht bekannt. Denkbar wäre auch, dass Chrome zusätzlich zum Android-Browser auf dem Nexus-Tablet installiert wird. Auf jeden Fall wäre das Nexus-Tablet eines der ersten Android-Geräte mit vorinstalliertem Chrome-Browser.

Nexus-Tablet soll für 200 US-Dollar kommen

Der aktuelle Digitimes-Bericht bestätigt die bisherigen Gerüchte zum Nexus-Tablet, wonach es auf Googles IO-Konferenz in der nächsten Woche vorgestellt wird. Es wird wohl als Nur-WLAN-Version im Juli 2012 für 200 US-Dollar auf den Markt kommen. Das Tablet hat einen 7-Zoll-Touchscreen und könnte damit vor allem in Konkurrenz zu Amazons Kindle Fire treten. Derzeit kostet das Kindle Fire in den USA ebenfalls 200 US-Dollar, aber es wird damit gerechnet, dass der Preis demnächst auf 150 US-Dollar verringert wird.

Das Nexus-Tablet soll keine Hauptkamera auf der Gehäuserückseite haben, sondern nur eine Kamera auf der Displayseite für Videokonferenzen. Im Juli 2012 soll das Nexus-Tablet auf den Markt kommen. Möglicherweise erscheint das Nexus-Tablet gleich mit voreingestellten Magazinabos. Seit Ende Mai 2012 bietet Google im Play Store zahlungspflichtige Abos an.

Bringt Asus eigenes 7-Zoll-Tablet für 160 bis 180 US-Dollar?

Bereits im August 2012 wolle Asus ein eigenes 7-Zoll-Tablet auf den Markt bringen, heißt es in dem Bericht weiter. Das Asus-Tablet soll dann zwischen 160 und 180 US-Dollar kosten.

Googles Nexus-Linie sind spezielle Android-Geräte, auf denen Googles Mobilbetriebssystem in der Basisversion läuft. Es gibt also nicht die sonst bei den Hardwareherstellern üblichen Anpassungen an der Bedienung und der Oberfläche von Android. Google hat immer einen Hardwarepartner ausgewählt, mit dem das Nexus-Gerät entworfen wurde. Der Vertrieb der Nexus-Modelle hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. An die Stelle des Direktvertriebs durch Google ist eine Vermarktung wie bei anderen Android-Geräten getreten. Erst seit Ende April 2012 verkauft Google das mit Samsung entwickelte Galaxy Nexus auch wieder über das Internet.

Bislang gibt es weder von Asus noch von Google eine offizielle Ankündigung zum Nexus Tablet. Möglicherweise kommt das Google-Tablet auch unter einer anderen Bezeichnung auf den Markt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  2. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  3. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)
  4. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...

delaytime0 20. Jun 2012

Ja: für mich ist der Fettfinger auf einem Display eher als störend empfunden... Und somit...

chriz.koch 19. Jun 2012

steht nicht das Gerücht, dass ChromeOS und Android zusammengeführt werden soll, etwa mit...

kendon 19. Jun 2012

den satz verstehe ich auch nicht, auch der android browser bietet diese option...

endmaster 19. Jun 2012

Nach meinem Wissensstand ist der Chromebrowser auf Android normaler Weise nicht direkt...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /