Android-Tablet: Das nächste Nexus-Tablet kommt von HTC

Zum kommenden Nexus-Tablet sind erste Details bekanntgeworden. Das Nexus 9 alias HTC Volantis hat einen 8,9 Zoll großen Touchscreen mit hoher Auflösung und einen 64-Bit-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC baut das nächste Nexus-Tablet.
HTC baut das nächste Nexus-Tablet. (Bild: Mandy Cheng/AFP/Getty Images)

Nach langer Zeit könnte es bald wieder ein Nexus-Gerät von HTC geben, wie Android Police berichtet und zuverlässige Quellen als Beleg nennt. Das Nexus 9 hat derzeit den Codenamen Volantis und ist ein Tablet mit einem 8,9 Zoll großen hochauflösenden Display, einem 64-Bit-Prozessor und einer Kamera mit optischem Bildstabilisator. Das sind Ausstattungsdetails, die für ein aktuelles Tablet unüblich sind.

Stellenmarkt
  1. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Software-Entwickler (m/w/d) für Linux-Umgebung
    Rieke Computersysteme GmbH, Martinsried
Detailsuche

Das Volantis könnte als Nexus 9 auf den Markt kommen, aber die Bezeichnung steht noch nicht abschließend fest. Mit einer Bilddiagonalen von 8,9 Zoll hat das Volantis eine vergleichsweise ungewöhnliche Größe und ist damit nicht viel kleiner als ein herkömmliches 10-Zoll-Modell. Für den mobilen Einsatz haben sich bislang Geräte mit 7 oder 8 Zoll großen Touchscreens bewährt.

Das HTC-Tablet soll eine vergleichsweise hohe Auflösung von 2.048 x 1.440 Pixeln haben. Das entspricht einer Pixeldichte von 281 ppi, so dass Informationen entsprechend scharf und klar dargestellt werden sollten. Als Prozessor wird Nvidias 64-Bit-Prozessor Tegra K1 verwendet. Zur Taktrate gibt es keine Informationen - generell kann der Dual-Core-Prozessor mit bis zu 2,5 GHz laufen.

Kamera mit optischem Bildstabilisator

Das Tablet hat 2 GByte Arbeitsspeicher und wird wahlweise mit 16 oder 32 GByte Flash-Speicher angeboten. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten wird es wohl nicht geben. Auf der Rückseite hat das Tablet eine 8-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator, eine Technik, die nur selten in Tablets verwendet wird. Auf der Displayseite steht für Videotelefonate eine 3-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das HTC-Tablet soll in einem nahtlosen Aluminiumgehäuse stecken, das dann 226,3 x 151,9 x 7,9 mm misst. Es wiegt in der Basisausführung 418 Gramm, während das LTE-Modell 427 Gramm wiegt. Damit sollte es noch gut in einer Hand zu halten sein, ohne dass es als zu schwer empfunden wird.

Viele technische Daten sind noch nicht bekannt. So liegen keine Informationen zur WLAN-, Bluetooth- oder NFC-Unterstützung vor. Es ist auch noch nicht bekannt, welche Frequenzen das im Tablet enthaltene Mobilfunkmodem abdeckt. Derzeit wird nicht erwartet, dass das Tablet in dieser Woche auf der Google I/O vorgestellt wird. Die Google-Veranstaltung wird sich wohl stärker auf Smartwatches konzentrieren. Mit einer Markteinführung des Volantis-Tablets wird irgendwann im vierten Quartal 2014 gerechnet.

Grobe Preisgestaltung steht bereits

Das Volantis-Tablet in der 16-GByte-Version soll ohne LTE-Modem rund 400 US-Dollar kosten. Eine Verdoppelung des Speichers auf 32 GByte würde den Preis um 100 US-Dollar erhöhen. Das Modell mit LTE-Modem wird mindestens 600 US-Dollar kosten. Es wäre durchaus denkbar, dass sich die Preise bis zur Markteinführung noch verändern.

Von HTC stammte das erste Nexus-Smartphone, und auch das erste Android-Smartphone überhaupt wurde von HTC zusammen mit Google entwickelt. Seitdem gab es lange Zeit keine solche Zusammenarbeit zwischen HTC und Google. HTC selbst hat derzeit kein Android-Tablet im Sortiment. Die letzten beiden kompakten Nexus-Tablets hat Google zusammen mit Asus entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


the_spacewürm 23. Jun 2014

Ich dachte um Nexus und Android allgemein. Kann aber natürlich auch sein, dass es...

fesfrank 23. Jun 2014

die antwort findet man in kitkat .... speicheroptimierung

ChMu 23. Jun 2014

Bloedsinn, wir haben haufenweise Android Zeug in Gebrauch. Und Fakten hat er keine...

Tamashii 23. Jun 2014

Willkommen in der Welt von Apple - kommen Sie und essen Sie so viel Sie wollen ;-) Leider...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /