• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Tablet: Amazon stellt verbessertes Fire HD 10 für 150 Euro vor

Das Amazon-Tablet Fire HD 10 ist nach zwei Jahren aktualisiert worden: Das neue Modell hat einen schnelleren Prozessor und lässt sich über einen USB-C-Anschluss laden. Der Preis bleibt bei 150 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Fire HD 10 von Amazon
Das neue Fire HD 10 von Amazon (Bild: Amazon)

Amazon hat eine neue Version seines Tablets Fire HD 10 angekündigt. Das neue Modell teilt sich einige Eigenschaften mit seinem Vorgänger, bietet aber unter anderem einen schnelleren Prozessor und einen neuen Ladeanschluss.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  2. finanzen.de, Berlin

Das Display ist wieder 10,1 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Der Rahmen um den Bildschirm ist sehr breit, was zwar für eine bessere Greifbarkeit sorgt, aber verglichen mit aktuellen Tablets etwas altbacken aussieht.

Im Inneren arbeitet beim neuen Modell ein Achtkernprozessor mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz. Um welches Modell es sich genau handelt, hat Amazon nicht bekanntgegeben. Im Vorgängermodell kommt noch ein Vierkernprozessor zum Einsatz.

Längere Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit soll für bis zu zwölf Stunden gemischter Nutzung ausreichen, was mehr als beim Vorgänger ist. Das Fire HD 10 ist mit 32 oder 64 GByte Speicher erhältlich, beide Modelle haben einen Steckplatz für Speicherkarten bis zu einer Größe von 512 GByte.

  • Das Fire HD 10 von Amazon hat einen 10,1 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Amazon)
  • Das Tablet kommt mit einem schnelleren Prozessor als der Vorgänger. (Bild: Amazon)
  • Das Fire HD 10 eignet sich vor allem, um Streaming-Inhalte anzuschauen. (Bild: Amazon)
Das Fire HD 10 von Amazon hat einen 10,1 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Amazon)

Neu ist der USB-C-Anschluss zum Aufladen. Das vorige Fire HD 10 aus dem Jahr 2017 hatte noch einen Micro-USB-Anschluss. Das Tablet unterstützt WLAN nach 802.11ac und auf der Vorder- und Rückseite jeweils eine Kamera.

Ausgeliefert wird das Fire HD 10 wie von Amazon gewohnt mit dem Android-Fork Fire OS. Dieser kommt ohne Googles Play-Dienste, entsprechend fehlt auch der Play Store. Stattdessen können Nutzer Amazons App-Store verwenden, der jedoch eine geringere Auswahl hat. Amazons Sprachassistent Alexa ist vorinstalliert.

Das Fire HD 10 kostet in der 32-GByte-Version wie das Vorgängermodell 150 Euro. Mit 64 GByte Speicher kostet das Tablet 190 Euro. Beide Preise gelten für die Modelle mit Werbung auf dem Sperrbildschirm; ohne diese steigen die Preise jeweils um 15 Euro. Das Fire HD 10 kann bereits vorbestellt werden, ausgeliefert wird es ab dem 30. Oktober 2019.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)

Kaleidosc0pe 09. Okt 2019

Ich merke schon... wir sind recht ähnlich. Grüße erstmal von einem IT-Sysadmin, Gamer und...

XxXXXxxXxx 08. Okt 2019

Alternative App Stores kannst Du installieren - wie üblich via APK. Deinstallieren von...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /