Abo
  • Services:
Anzeige
Das Iconia B1
Das Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Android-Tablet: Acers Iconia B1 mit doppeltem Speicher für 140 Euro

Das Iconia B1
Das Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Das Iconia B1 von Acer ist in einer Variante mit doppelt so großem Speicher wie bisher vorgestellt worden. Statt 8 GByte gibt es 16 GByte, was einen Aufpreis von vergleichsweise geringen 20 Euro bedeutet. Allerdings dauert es noch, bis das Android-Tablet gekauft werden kann.

Die Basisversion des Iconia B1 hat 8 GByte Flash-Speicher, in der neuen Variante gibt es 16 GByte. Dafür steigt der Preis für die 16-GByte-Variante von 120 Euro auf 140 Euro, der Kunde muss also für die Verdoppelung des Speichers 20 Euro Aufpreis einkalkulieren. Zum Vergleich: Eine Speicherverdoppelung bei den Nexus-Geräten lässt sich Google mit 50 Euro bezahlen. Wann genau das Iconia B1 auf den Markt kommt, ist noch nicht entschieden, aber vor April 2013 wird es wohl nichts, wie Acer Golem.de auf Nachfrage erklärte.

Anzeige

Die erste Version des Iconia B1 wurde auf der Unterhaltungselektronikmesse CES 2013 in Las Vegas Anfang des Jahres gezeigt. Golem.de hat sich Acers günstiges Tablet angesehen und sich an der hohen Geschwindigkeit erfreut. Der Dual-Core-Prozessor Mediatek MTK 8317T mit einer Taktrate von 1,2 GHz zeigte sich bei typischer Nutzung des Tablets als ausreichend schnell. Beim Surfen im Internet ruckelte der Bildschirminhalt kaum und auch für einfache Spiele wie Jetpack Joyride reicht die Leistung aus. Kritik gab es hingegen für das schwache Display.

  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Iconia B1 (Bild: Acer)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acers Iconia B1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Iconia B1 (Bild: Acer)

Das Tablet hat nur ein 7-Zoll-TN-Panel mit einer Auflösung von gerade einmal 1.024 x 600 Pixeln, die Pixeldichte beträgt also nur knapp 170 ppi. Die Auflösung ist vor allem im Querformat recht gering. Dazu kommt, dass das TN-Panel gerade in der Querhaltung stark blickwinkelabhängig ist. Schon ein leichtes Kippen reicht, um die Farben zu invertieren. Wer das Tablet besitzt, sollte vorwiegend im Hochkantformat arbeiten. Hier stört die Blickwinkelabhängigkeit kaum.

Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden

Wie gehabt gibt es nur 512 MByte RAM, aber anders als beim Nexus 7 von Google steht ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bereit, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen. Auf eine Hauptkamera auf der Gehäuserückseite müssen Käufer des Iconia B1 verzichten. Es gibt lediglich auf der Vorderseite eine Kamera für Videotelefonie. Das Tablet bietet ansonsten Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 und GPS sowie eine Kopfhörerbuchse.

Das Tablet wird mit Android 4.1.2 alias Jelly Bean ausgeliefert. Das ganz aktuelle Android 4.2 gibt es dafür noch nicht, ob es folgt, hat Acer noch nicht entschieden. Das Tablet steckt in einem 197,4 x 128,5 x 11,3 mm großen Gehäuse, das damit etwas breiter und dicker als das des Nexus 7 ist. Mit einem Gewicht von 320 Gramm ist es 20 Gramm leichter als der Google-Konkurrent. Die Kapazität des Akkus beträgt 2.710 mAh.


eye home zur Startseite


Tabletlounge.de / 26. Feb 2013



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SIKA DEUTSCHLAND GMBH, Stuttgart
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. Bureau Veritas Consumer Products Services Germany GmbH, Schwerin
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

  1. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    amagol | 22:49

  2. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    s10 | 22:47

  3. Re: Mondpreise

    Dwalinn | 22:45

  4. Re: Karte nicht übertragbar?

    dastash | 22:41

  5. Re: Ist doch gut!

    bombinho | 22:40


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel