Hallo, nacktes Android!

Ist das Smartphone oder Tablet schließlich Google-frei, bietet sich in der App-Übersicht ein entsprechend karger Anblick. Je nach gewähltem ROM finden sich nur deren integrierte Anwendungen auf dem Gerät - etwa ein Musikabspielprogramm oder ein File-Manager -, sowie die eigentlichen Android-Anwendungen wie das E-Mail-Programm oder der Kalender. Google-Anwendungen wie Chrome, Gmail, Maps und Google+ fehlen ebenso wie der Play Store. Dieser ist für viele Android-Nutzer jedoch die primäre Anlaufstelle für neue Apps - bei einem Google-freien Gerät müssen also Alternativen her.

  • Ohne die Google-Apps sieht Android zunächst etwas karg aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Apps besorgt man sich am besten in alternativen App-Shops wie F-Droid ...
  • ... oder Getjar. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die von Google gewohnte automatische, Geräte übergreifende Synchronisierung lässt sich durch eine eigene Cloud-Lösung wie Owncloud relativ leicht ersetzen. (Screenshot: Golem.de)
  • Mit der kleinen App Dav Droid lassen sich Owncloud-Kalender wie normale Konten in Android einbinden. (Screenshot: Golem.de)
  • Termine werden anschließend im Android-Kalender angezeigt und in zwei Richtungen synchronisiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Für andere Apps lassen sich häufig mobile Internetseiten als Ersatz verwenden, etwa Here Maps ...
  • ... oder auch die Youtube-Seite. (Screenshot: Golem.de)
Apps besorgt man sich am besten in alternativen App-Shops wie F-Droid ...
Stellenmarkt
  1. C++ Softwareentwickler (m/w/d) für SDK- und Anwendungsentwicklung
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Systembetreuer (m/w/d) Logistik
    BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
Detailsuche

Für Android gibt es zahlreiche alternative App-Stores, beispielsweise Getjar oder F-Droid, wo sich sogar nur freie Software findet. In den alternativen App-Stores gibt es häufig auch Apps, die es ebenfalls in Googles Play Store gibt. Insgesamt ist die Auswahl jedoch deutlich kleiner. Viele Programmierer kostenloser Apps bieten ihre Anwendungen auch direkt als APK-Dateien zum Download an. Diese können einfach installiert werden, nachdem im Einstellungsmenü unter "Sicherheit" das Häkchen bei "Unbekannte Quellen" gesetzt wurde. Hier lohnt sich ein Blick auf die Internetseite des Entwicklers.

Alternative Apps - oder mobile Internetseiten

Dank der App-Stores lassen sich zahlreiche gute Alternativ-Apps installieren. Statt Google Maps kann der Nutzer beispielsweise Maps With Me verwenden: Die App verwendet Kartenmaterial von Open Street Map, das auch offline genutzt werden kann. Alternativ kann natürlich auch die Internetseite eines Kartendienstes verwendet werden - beispielsweise Here Maps oder Google Maps selbst. Wem die E-Mail-App von Android nicht ausreicht, findet mit K-9 Mail eine sehr gute und bewährte Anwendung. Anstelle des Chrome-Browsers kann entweder der vorinstallierte Android-Browser verwendet werden, oder ein alternativer Browser wie Firefox heruntergeladen werden. Einige alternative Browser bieten auch eine geräteübergreifende Synchronisierung von Lesezeichen.

Insgesamt betrachtet finden sich für die meisten Anwendungen Ersatz-Apps, wenn die ursprüngliche Anwendung nicht verfügbar ist. Alternativ kann häufig auch ersatzweise eine Website verwendet werden - Apps wie die von Ebay, Facebook, Youtube oder anderen Diensten sind dank guter Mobilseiten im Grunde gar nicht nötig. Auch die meisten E-Mail-Anbieter haben mittlerweile sehr gute, auf mobile Geräte angepasste Portale, die eine App häufig ersetzen können. Wer seine E-Mails gerne offline verfügbar haben möchte, sollte sich allerdings einen Mailclient installieren.

Zeit für eine eigene Synchronisation

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    29. November-1. Dezember 2021, Online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Schwieriger wird es bei einem Google-freien Android, die weniger offensichtlichen Hintergrundprozesse von Google zu ersetzen, etwa die Kontakt- und die Kalendersynchronisation. Wer ein Smartphone und ein Tablet mit Google-Android besitzt, profitiert von Googles Hintergrundsynchronisation. Fügt der Nutzer beispielsweise seiner Google-Kontaktdatenbank auf dem Smartphone einen Kontakt hinzu, ist dieser auch auf dem Tablet verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Android-Smartphones: Weg mit dem Google-Zeug!Mit Owncloud zur eigenen Synchronisation 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


wuzzap 08. Apr 2017

Interessantes Thema, Ich habe mir zum Ziel gesetzt endlich mal wenigstens ein Gerät zu...

Efried 20. Feb 2015

eben nicht. bei dem meisten marketing kram, geht nur zurücksetzen und nich entfernen.

MShekow 03. Jan 2015

Hi, ich habe mich selbst monatelang mit dieser Problematik beschäftigt. Der Artikel ist...

zonk 02. Jan 2015

nein ein htc war auch dabei

Schnapsbrenner 28. Dez 2014

Der Beitrag hat mein Interesse an Android geweckt. Vielleicht in ein paar Jahren.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /