Abo
  • Services:

Samsung zeigt das Galaxy S5 auf dem Mobile World Congress 2014

Samsung wird das Galaxy S5 auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona offiziell vorstellen. Am Abend des 24. Februar 2014 wird Samsung sein kommendes Topsmartphone wohl zusammen mit einer überarbeiteten Galaxy Gear zeigen. Das erste Modell von Samsungs Smartwatch wurde Anfang September 2013 auf der Ifa in Berlin gezeigt. Samsung will beim Nachfolgemodell das Gehäuse schrumpfen und mehr Funktionen einbauen.

Galaxy S5 auch mit Metallgehäuse geplant

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg

Das Galaxy S5 soll es wahlweise in einem Metall- und Kunststoffgehäuse geben. Die bisherigen Galaxy-S-Modelle steckten allesamt in einem Kunststoffgehäuse. Das begründete Samsung im Gespräch mit Golem.de unter anderem damit, dass ein Kunststoffgehäuse unempfindlicher für Beschädigungen sei. Und falls der Akkudeckel doch mal zerkratzt sei, könne der Gerätebesitzer den Deckel einfach austauschen. Viele Metallgeräte der Konkurrenz bestünden hingegen aus einem Unibody-Gehäuse, so dass ein Austausch der Rückseite nicht ohne weiteres möglich sei.

Gemäß den bisher vorliegenden Informationen wird das Galaxy S5 im Kunststoffgehäuse für rund 650 Euro in den Verkauf gehen. Das Modell mit Metallgehäuse soll mit etwa 800 Euro deutlich teurer sein. Es gibt die Vermutung, dass die Metallausführung mit dem Exynos-6-Prozessor angeboten wird und die Kunststoffausführung mit dem Snapdragon 805 läuft.

Das Galaxy S5 soll mit dem aktuellen Android 4.4 alias Kitkat auf den Markt kommen. Das überrascht nicht weiter, denn die auf der CES 2014 neu vorgestellten Samsung-Tablets erscheinen ebenfalls bereits mit Android 4.4.

Drei Galaxy-S5-Varianten in Arbeit

Samsung plant wohl auch wieder drei Ableger des Galaxy S5. Demnach wird es wieder ein Galaxy S5 Mini, ein Galaxy S5 Zoom und ein Galaxy S5 Active geben. Es wird erwartet, dass die Miniausführung einen 4,8 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln haben wird. Sollte sich das bestätigen, wäre sie nur minimal kleiner als das aktuelle Galaxy S4. Derzeit ist noch unklar, ob das Galaxy S5 Mini wie die bisherigen Miniausführungen eine deutlich schlechtere Ausstattung als das namensgebende Topmodell haben wird.

 Android-Smartphone: Weitere Details zu Samsungs Galaxy S5
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nokia 6.1 für 177€ - Bestpreise!)

Ganta 17. Feb 2014

Vorallem das der Krempel immer größer wird, nervt mich total. Ich brauch ein Telefon für...

war10ck 12. Feb 2014

Viel größerer Murks ist deine Behauptung. Es gibt nichts wobei Android iOS nicht...

benji83 08. Feb 2014

Selbst ist der Mann :-) http://mugen.co/?r=1&data=mugenpower&gclid...

Turok 07. Feb 2014

Geil, dass aktuelle Note 8.0 bekommt Kitkat!

Markus08 07. Feb 2014

Sehe ich nicht so. Daß viel bzw. die meisten AMOLEDS einen Blaustich bei Weiß haben wenn...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /