• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Smartphone: Spalt beim Pixel 5 ist laut Google normal

Der Spalt beim Pixel 5 sei Teil der Display-Konstruktion, sagt Google in seinem Forum. Auswirkungen auf die Wasserdichtigkeit habe er nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Testgerät von Golem.de hat keinen nennenswerten Spalt.
Das Testgerät von Golem.de hat keinen nennenswerten Spalt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat sich in seinem eigenen Hilfeforum zum sichtbaren Spalt bei einigen Pixel-5-Geräten geäußert. Demnach sei der Spalt kein Fehler und würde die Qualität des Smartphones nicht beeinträchtigen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover

Im Gegenteil: Google zufolge gehört der Spalt zur normalen Display-Konstruktion des Pixel 5. Dabei sei es auch normal, dass die Lücke bei einigen Nutzern größer sei als bei anderen, erklärt ein Google-Mitarbeiter in dem Forum.

Nachdem die ersten Pixel-5-Geräte ausgeliefert wurden, haben zahlreiche Nutzer im Internet eine Lücke zwischen der Umrandung des Display-Panels und dem Gehäuse bemängelt. Auf einigen Fotos ist zu sehen, dass der Spalt so groß ist, dass man einen Fingernagel hineinstecken kann.

Keine negativen Auswirkungen auf den Wasserschutz

Besonders ausgeprägt scheint der Spalt bei manchen Nutzern im Bereich der Kamera zu sein. Beim Testgerät des Pixel 5, das Golem.de vorliegt, können wir keinen nennenswerten Abstand zwischen Display-Rahmen und Gehäuse feststellen.

Google zufolge soll der Spalt keine Auswirkungen auf den Schutz vor Wasser und Staub haben. Das Pixel 5 ist nach IP68 geschützt, verträgt also auch ein kurzes Untertauchen in Süßwasser. Angesichts des Spalts hatten zahlreiche betroffene Nutzer gemutmaßt, dass der Schutz vor Wasser nicht gewährleistet ist.

Google hat in seinem Forenbeitrag nicht explizit erklärt, dass der Spalt grundsätzlich kein Grund für einen Umtausch ist. Man werde auf individueller Basis mit den Nutzern zusammenarbeiten, um etwaige Bedenken aus der Welt zu schaffen. Das lässt sich so interpretieren, dass bei einem besonders störenden Spalt ein Austausch zumindest nicht von vornherein ausgeschlossen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

recluce 06. Nov 2020 / Themenstart

Spaltmaße sind ja schon das wichtigste Feature bei Elektroautos, jetzt also auch noch bei...

kontal 05. Nov 2020 / Themenstart

Alles was nicht per Softwareupdate zu lösen ist, wird als normal deklariert...

violator 05. Nov 2020 / Themenstart

Ich hab lieber ne vernünftige griffige Hülle als beim ersten Fehler im Spiderman-Club zu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /