• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Smartphone: Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt

Das Oneplus 3T wird kein zweites, verbessertes Topmodell neben dem Three sein, sondern das nur fünf Monate alte Gerät ablösen. Damit dürfte das Three in die Geschichte der Smartphones als eines der Topgeräte mit der kürzesten Verkaufszeit eingehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das 3T wird Oneplus' einziges aktuelles Top-Smartphone sein.
Das 3T wird Oneplus' einziges aktuelles Top-Smartphone sein. (Bild: Oneplus)

Der chinesische Hersteller Oneplus hat auf Nachfrage von Golem.de bestätigt, dass das neue Oneplus 3T das bisherige Modell Three nicht ergänzen, sondern ersetzen wird. Das 3T ist eine leicht verbesserte Version des Three, die Unterschiede sind stellenweise aber nur marginal.

Stellenmarkt
  1. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

So liefert der im 3T verbaute Snapdragon 821 nur unwesentlich mehr Leistung als der im Three eingesetzte Snapdragon 820. Von der Arbeitsspeicherausstattung her sind die beiden Geräte identisch. Das 3T hat jedoch einen Akku mit höherer Nennladung als das Three. Beim Display bleibt Oneplus bei 5,5 Zoll und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

Oneplus Three ist nur fünf Monate alt

Das Three wurde erst im Juni 2016 vorgestellt. Mit einem Verkaufszeitraum von nur fünf Monaten dürfte das Three eines der am schnellsten wieder vom Markt verschwundenen Smartphones überhaupt sein.

  • Das neue Oneplus 3T (Bild: Oneplus)
  • Das 3T sieht aus wie das im Juni 2016 vorgestellte Oneplus Three. (Bild: Oneplus)
  • Verbessert hat Oneplus beim 3T unter anderem den Prozessor und den Akku. (Bild: Oneplus)
  • Das Oneplus 3T soll auch in Gold erhältlich sein. (Bild: Oneplus)
  • Das Oneplus 3T in Gold (Bild: Oneplus)
Das neue Oneplus 3T (Bild: Oneplus)

Um die weitere Verfügbarkeit des Three gab es zunächst vom Oneplus-Team auf Twitter eine Aussage, die auf eine Fortführung des Modells schließen ließ. Eine Nutzerin fragte, ob das seit einiger Zeit ausverkaufte goldene Modell des Three wieder erhältlich werden würde. Oneplus bejahte dies.

Oneplus 3T kostet 40 Euro mehr

Aktuell kostet das Three 400 Euro, das Oneplus 3T mit 64 GByte 40 Euro mehr - ein durchaus verschmerzbarer Aufpreis. Für Nutzer hätte ein etwas günstigeres Three allerdings durchaus einen Kaufanreiz darstellen können, besonders wenn Oneplus das Smartphone im Anschluss an die Präsentation des 3T noch günstiger gemacht hätte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 48,99€
  3. 29,99€
  4. 52,99€

TrollNo1 18. Nov 2016

Bitte was? Das Nexus 4 war doch ewig zu haben.

doowopy 18. Nov 2016

Immerhin 10%, als Lohnerhöhung würde ich die gerne mitnehmen.

Denkanstoss 17. Nov 2016

Das 2er und das X bekommen doch auch noch Updates, warum sollte es hier anders sein.

Denkanstoss 17. Nov 2016

Bin ebenfalls absolut zufrieden

probmel 17. Nov 2016

Microsoft Kin


Folgen Sie uns
       


Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /