Android-Smartphone: Nokia G50 mit langer Akkulaufzeit und 5G-Technik

Das neu vorgestellte Smartphone Nokia G50 erhält mindestens drei Jahre lang Android-Updates.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia G50
Nokia G50 (Bild: HMD Global)

HMD Global hat mit dem Nokia G50 ein neues Android-Smarpthone vorgestellt. Dabei setzt der Hersteller auf lange Update-Unterstützung, eine lange Akkulaufzeit und 5G-Unterstützung. Das Nokia G50 hat einen 6,82 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.640 x 720 Pixeln, das Gerät ist also entsprechend schmal und misst 173,86 x 77,6 x 8,85 mm.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler (m/w/d)
    SelectLine Software GmbH, Magdeburg
  2. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
Detailsuche

Das Smartphone hat auf der Rückseite eine 48-Megapixel-Kamera mit drei Objektiven. Neben einem Ultraweitwinkel mit einer Auflösung von 5 Megapixeln gibt es einen Tiefensensor mit 2 Megapixeln. Intelligente KI-Funktionen sollen dabei helfen, gute Fotos aufzunehmen. Auf der Vorderseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera.

Im Smartphone steckt Qualcomms Snapdragon 480 mit eingebautem 5G-Modem und es werden WLAN-ac sowie Bluetooth 5.0 geboten. Das Nokia G50 hat einen USB-C-Anschluss sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und ein UKW-Radio. Es hat 4 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher.

Nokia G50 mit langer Akkulaufzeit

Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden, die bis zu 512 GByte groß sein dürfen. Wer auf den Einsatz einer Speicherkarte verzichtet, kann das Smartphone stattdessen mit einer zweiten SIM-Karte nutzen. Speicherkarte und Dual-SIM-Fähigkeit können nicht zur gleichen Zeit verwendet werden.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Im Nokia G50 befindet sich ein Akku mit einer Nennladung von 4.850 mAh, damit soll das Smartphone zwei Tage genutzt werden können, ohne dass es zwischendurch geladen werden muss. Es unterstützt Schnellladetechnik mit 18 Watt, um den Akku zügig aufladen zu können.

HMD Global bringt das Nokia G50 mit Android 11 auf den Markt und verspricht für mindestens drei Jahre die monatlichen Sicherheits-Updates für das Betriebssystem.

  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
  • Nokia G50 (Bild: HMD Global)
Nokia G50 (Bild: HMD Global)
Nokia G50 5G Smartphone

HMD Global verkauft das Nokia G50 in den Farben Midnight Sun und Ocean Blue über die eigene Webseite zum Preis von 270 Euro. Im übrigen Onlinehandel ist das Smartphone noch nicht zu bekommen. Der Hersteller will für jedes verkaufte Smartphone zehn Bäume pflanzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Norcoen 23. Sep 2021 / Themenstart

Finde ich schon, gerade bei diesen eher billigen Phones war es bis vor gar nicht langer...

Thotti22 23. Sep 2021 / Themenstart

Lügt sich HMD in den Pressetexten wieder was zusammen? Von monatlichen...

berritorre 23. Sep 2021 / Themenstart

Wollen halt viel zu wenige. Gut, hier im Forum könnte man meinen, dass 80% der Golem...

berritorre 23. Sep 2021 / Themenstart

"Speicherkarte und Dual-SIM-Fähigkeit können nicht zur gleichen Zeit verwendet werden...

M.P. 23. Sep 2021 / Themenstart

Aber immerhin kein Mediatek ... P.S. Liebe Nokia-Entwickler: Wo bleibt das Android 11 für...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Age of Empires 4 im Test
Im Galopp durch die Geschichte

Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
Von Peter Steinlechner

Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
Artikel
  1. Elektroautos: BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion
    Elektroautos
    BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion

    BMW steigt zwar nicht komplett aus dem Verbrennergeschäft aus, doch ab 2024 sollen in Münchner Stammwerk keine Verbrennungsmotoren mehr gebaut werden.

  2. Mit ZF das Auto der Zukunft sehen, denken und handeln lassen
     
    Mit ZF das Auto der Zukunft sehen, denken und handeln lassen

    Für die saubere, sichere und komfortable Mobilität von morgen entwickelt ZF schon heute die notwendigen Technologien - und sucht dafür kreative und motivierte Fachkräfte aus den Bereichen Elektromobilität und autonomes Fahren.
    Sponsored Post von ZF

  3. HT Aero: Xpeng kündigt fliegendes Auto an
    HT Aero
    Xpeng kündigt fliegendes Auto an

    HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional & Lexware Steuersoftware bei Amazon günstiger • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90 & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90) • Asus ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€ • Saturn Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Seagate SSDs & HDDs günstiger [Werbung]
    •  /