Abo
  • Services:

Android-Smartphone: Nokia 8.1 für 450 Euro vorbestellbar

Das neue Nokia 8.1 von HMD Global ist wie angekündigt ab Anfang 2019 in Deutschland erhältlich: Über den Amazon-Shop des finnischen Herstellers ist das Smartphone der gehobenen Mittelklasse vorbestellbar, ebenso das schwächer ausgestattete und günstigere Nokia 3.1 Plus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nokia 8.1 von HMD Global
Das Nokia 8.1 von HMD Global (Bild: HMD Global)

HMD Globals neues Android-Smartphone Nokia 8.1 kann in Deutschland vorbestellt werden: Das Gerät kostet 450 Euro und soll ab dem 21. Januar 2019 verfügbar sein. Damit hält der finnische Hersteller seine angekündigte Zeitplanung ein. Das Smartphone sollte Anfang 2019 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das Nokia 8.1 ist am oberen Ende des Portfolios von HMD Global angesiedelt. Das Smartphone befindet sich im Bereich zwischen gehobener Mittelklasse und Oberklasse. Als SoC kommt etwa Qualcomms Snapdragon 710 zum Einsatz, ein System, das eine Verbindung zwischen Ober- und Mittelklasse darstellt.

Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte; ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Display hat eine Größe von 6,18 Zoll und weist keine Notch auf - Nokia verbaut einen traditionellen Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und einem Format von 18.7 zu 9. Das Display unterstützt HDR.

Auf der Rückseite ist eine Dualkamera verbaut, die aus einem 12-Megapixel und einem 13-Megapixel-Modul besteht. Die Frontkamera hat 20 Megapixel und soll auch in schlecht ausgeleuchteten Umgebungen gute Bilder machen.

Das Nokia 8.1 unterstützt Cat6-LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Ein GPS-Modul und ein NFC-Chip sind eingebaut, ebenso ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Wie alle Nokia-Smartphones wird auch das Nokia 8.1 mit purem Android ausgeliefert, zum Einsatz kommt die aktuelle Version 9 alias Pie.

  • Das Nokia 8.1 von HMD Global (Bild: HMD Global)
  • Das Nokia 8.1 von HMD Global (Bild: HMD Global)
  • Das Nokia 8.1 von HMD Global (Bild: HMD Global)
Das Nokia 8.1 von HMD Global (Bild: HMD Global)

Ebenfalls vorbestellbar ist das Nokia 3.1 Plus (2018), das HMD Global zusammen mit dem Nokia 8.1 vorgestellt hatte. Das Smartphone ist am unteren Ende von HMD Globals Portfolio angesiedelt und kommt mit einem Helio-P22-SoC von Mediatek, 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Das Smartphone kostet 200 Euro und soll ab dem 13. Januar 2019 erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Compufreak345 02. Jan 2019 / Themenstart

Na genau das macht Nokia doch, bis auf ein paar Flagschiffe in der 8er-Reihe sind die...

dtmichel 01. Jan 2019 / Themenstart

Das Nokia 6 wurde 2017 mit Android 7.1.1 ausgeliefert und läuft aktuell mit 8.1. Android...

Tintenstrahl 30. Dez 2018 / Themenstart

richtig, würde gerne mein knappes Datenvolumen sparen plus nicht überall gibt es...

MarioWario 30. Dez 2018 / Themenstart

Sehe ich auch so - Pocophone F1 kostet EUR 320. Zudem sollte dann auch bei Neu-Geräten...

gaym0r 29. Dez 2018 / Themenstart

Deinen zweiten Absatz verstehe ich nicht so ganz. Denkst du, dass es Display weniger...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /