Abo
  • Services:
Anzeige
G2 Mini
G2 Mini (Bild: LG)

Android-Smartphone: LGs G2 Mini mit LTE-Technik kommt für 350 Euro

Voraussichtlich im April 2014 wird LG das G2 Mini zum Preis von 350 Euro auf den Markt bringen. Bei ersten Händlern kann es bereits vorbestellt werden. Von der Ausstattung her hat das neue Android-Smartphone mit dem namensgebenden G2 nicht viel zu tun.

Anzeige

Die beiden Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn listen LGs G2 Mini zum Preis von 350 Euro. LG selbst hat bislang keinen Listenpreis genannt, aber erfahrungsgemäß verkaufen die beiden Ketten Smartphones zur Markteinführung zum Listenpreis. Als Lieferdatum geben beide den 31. März 2014 an, LG selbst geht aber erst von einer Markteinführung im April 2014 aus. LG hatte das G2 Mini zum Mobile World Congress 2014 vorgestellt.

  • G2 Mini (Bild: LG)
  • G2 Mini (Bild: LG)
  • G2 Mini (Bild: LG)
  • G2 Mini (Bild: LG)
  • G2 Mini (Bild: LG)
  • G2 Mini (Bild: LG)
  • G2 Mini (Bild: LG)
G2 Mini (Bild: LG)

Beim G2 Mini handelt es sich um eine stark abgespeckte Variante des namensgebenden G2. Damit schlägt LG auch den Weg ein, den Samsung und HTC bereits gegangen sind. Auch die Miniversionen der Topmodelle von Samsung und HTC liefern keine entsprechende Ausstattung. Damit bleibt Sony mit dem Xperia Z1 Compact der einzige Hersteller von Android-Smartphones, der die Technik des Topmodells in ein kleineres Gehäuse packt.

Displayauflösung deutlich geringer als beim G2

Das G2 Mini hat einen 4,7 Zoll großen IPS-Touchscreen und ist damit etwas kleiner als das G2, das ein 5,2 Zoll großes Display hat. Die Displayauflösung wurde von 1.920 x 1.080 auf 960 x 540 Pixel reduziert, so dass sich die Pixeldichte von 424 dpi auf 234 dpi erheblich verringert hat. Wie auch das G2 hat die Miniausführung den Powerknopf und die Lautstärkewippe auf der Gehäuserückseite statt am Gehäuserand. Das Gerät wird sich durch einen Doppeltipp auf den Touchscreen aus dem Standby holen lassen.

Weniger Arbeitsspeicher und langsamerer Prozessor

Auch die Speicherbestückung wurde verringert. Statt 2 GByte gibt es nur 1 GByte Arbeitsspeicher und es stehen 8 GByte Flash-Speicher zur Verfügung. Während das G2 keinen Speicherkartensteckplatz hat, ist im G2 Mini einer für Micro-SD-Karten vorhanden. Derzeit ist unklar, ob das G2 Mini App2SD unterstützt, um Apps auf die Speicherkarte auslagern zu können. LG gehört zu den Herstellern, die nur wenige Geräte damit ausrüsten.

Das Smartphone läuft mit Qualcomms Quad-Core-Prozessor MSM8926, der eine Taktrate von 1,2 GHz liefert. Zum Vergleich: Das normale G2 hat einen 2,3 GHz schnellen Snapdragon 800 von Qualcomm. Aus der 13-Megapixel-Kamera im G2 wird eine 8-Megapixel-Kamera und vorne befindet sich eine 1,3-Megapixel-Kamera.

Das LG-Smartphone funkt in den LTE-Frequenzen 800, 1.800 sowie 2.600 MHz und unterstützt neben Quad-Band-GSM nur die beiden UMTS-Frequenzen 900 und 2.100 MHz. Es gibt ferner Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, einen NFC-Chip und einen GPS-Empfänger.

Aktuelle Android-Version installiert

Das G2 Mini erscheint gleich mit dem aktuellen Android 4.4 alias Kitkat. Darauf läuft dann LGs Bedienoberfläche. Hierbei verspricht der Hersteller, dass viele der Funktionen des G2 auch in die Miniausführung übernommen wurden. Bei Maßen von 129,6 x 66 x 9,8 mm wiegt das Smartphone 121 Gramm. Mit dem 2.440-mAh-Akku wird eine Sprechzeit von 11 bis 12 Stunden versprochen, im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 25 Tagen wieder aufgeladen werden.

Der Zeitpunkt für die Markteinführung des G2 Mini erscheint ungewöhnlich, weil bereits in den kommenden Monaten ein Nachfolger des G2 erwartet wird. Das G2 wurde im August 2013 vorgestellt und kam Ende September 2013 auf den deutschen Markt.


eye home zur Startseite
janitor 28. Mär 2014

Einzelne Deals für 299¤ wurden schon gesehen ;)

dabbes 28. Mär 2014

LG ist mit dem G2 Mini vom Preis her ja noch unverschämter als Samsung mit den S4 mini...

expat 28. Mär 2014

Naja, Masse sind nicht alles.... technische Daten zählen auch.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  2. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  3. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  4. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  5. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  6. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  7. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  8. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  9. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  10. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Jetzt mal halblang!

    Aison | 12:10

  2. Re: RIP XMPP?

    divStar | 12:10

  3. Re: Deutschland ist als technologischer Standort...

    divStar | 12:07

  4. Re: Einfach nicht zahlen!

    martin28 | 12:06

  5. Re: Nicht nur schlecht für ernsthafte Internet...

    M.P. | 12:03


  1. 12:39

  2. 09:03

  3. 17:45

  4. 17:32

  5. 17:11

  6. 16:53

  7. 16:38

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel