Abo
  • Services:
Anzeige
Optimus L7
Optimus L7 (Bild: LG)

Android-Smartphone: LG bringt Optimus L7 für 300 Euro auf den Markt

Optimus L7
Optimus L7 (Bild: LG)

Mit 4,3-Zoll-Nova-Touchscreen und Android 4 kommt das Optimus L7 von LG in Kürze in Deutschland auf den Markt. Erstmals vorgestellt hatte LG die Optimus-L-Reihe zum Mobile World Congress 2012.

LGs Optimus L7 alias P700 hat einen 4,3 Zoll großen Nova-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Durch die Nova-Technik soll das Display besonders hell sein und dabei weniger Energie verbrauchen als herkömmliche LCDs. Mit der starken Helligkeit soll sich ein echtes Weiß darstellen lassen. Zudem können die Informationen auf dem Display auch in direktem Sonnenlicht gut abgelesen werden, verspricht LG.

Anzeige
  • LG Optimus L7
  • LG Optimus L7
  • LG Optimus L7
  • LG Optimus L7
LG Optimus L7

Für Fotoschnappschüsse und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht auf der Gehäuserückseite. Auf der Vorderseite steht für Videokonferenzen eine VGA-Kamera zur Verfügung. Das Optimus L7 kommt gleich mit Android 4 alias Ice Cream Sandwich auf den Markt.

Zur Größe des RAM-Speichers macht LG keine Angaben. Der interne Speicher wird mit 2,7 GByte angegeben. Das Gerät hat dann einen Steckplatz für eine Micro-SD-Karte, die maximal 32 GByte groß sein darf. Der integrierte Prozessor arbeitet mit einer Taktrate von 1 GHz.

Das Mobiltelefon arbeitet in den vier GSM-Netzen, in den UMTS-Frequenzen 900 sowie 2.100 MHz und bietet GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Außerdem werden WLAN und Bluetooth 3.0 unterstützt. Welche WLAN-Frequenzen das Mobiltelefon unterstützt, hat LG in seinem Datenblatt nicht angegeben. Das Mobiltelefon hat zudem einen GPS-Empfänger, ein UKW-Radio sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und unterstützt DLNA.

Das Optimus L7 ist 125,5 x 67 x 8,7 mm groß und wiegt 122 Gramm. Mit einer Akkuladung wird eine Sprechzeit von maximal 5,5 Stunden sowohl im GSM- als auch im UMTS-Betrieb versprochen. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku im GSM-Betrieb 25 Tage und im UMTS-Modus bis 30 Tage durchhalten.

LG will das Optimus L7 alias P700 in den nächsten Tagen zum Listenpreis von 300 Euro auf den deutschen Markt bringen.

Nachtrag vom 4. Mai 2012, 15:15 Uhr

In einem PDF-Datenblatt von LG sind die fehlenden Angaben zum Optimus L7 aufgeführt. Demnach hat das Optimus L7 einen RAM-Speicher von 512 MByte. Außerdem wurde der interne Speicher konkretisiert. Dieser ist 4 GByte groß, von dem der Nutzer 2,5 GByte nutzen kann. Das Smartphone unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n.


eye home zur Startseite
Trollfeeder 07. Mai 2012

Der böse Plan dahinter ist, dass man sich 2 Geräte kaufen soll. ^^

HabeHandy 06. Mai 2012

Der Straßenpreis beträgt derzeit 259 EUR und wird in 2 Wochen auf 249 EUR sinken. Der...

Unix_Linux 06. Mai 2012

Entweder sind die leute von LG unfähig oder erkenen die zeichen der zeit nicht. Es kann...

Nasenbaer 04. Mai 2012

Mit erschrecken musste ich bei der geplanten Umrüstung meines WLANs auf 5 GHz...

ip (Golem.de) 04. Mai 2012

ah, klasse. Vielen Dank für den Hinweis. Da stehen auch die fehlenden WLAN-Infos drin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BAGHUS GmbH, München
  2. point S Deutschland GmbH, Ober-Ramstadt
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 6,99€
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: First World Problems

    Luke321 | 22:26

  2. Re: Lohnt sich das noch?

    gakusei | 22:24

  3. Re: Wertungen zur Switch unterliegen einer Sperrfrist

    Tuxgamer12 | 22:20

  4. Re: wie kann man so kurzsichtig sein ???

    Bigfoo29 | 22:19

  5. Re: Qualitätssoftware halt

    Bigfoo29 | 22:05


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel