• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Smartphone: Huawei Mate 20 Lite kostet 400 Euro

Vor der Ifa sind die Informationen zu Huaweis Mittelklasse-Smartphone komplett geleakt, jetzt hat der chinesische Hersteller das Gerät auch offiziell vorgestellt. In Deutschland kommt das Smartphone für 400 Euro in den Handel, Vorbesteller bekommen einen Amazon Echo dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Mate 20 Lite von Huawei
Das neue Mate 20 Lite von Huawei (Bild: Huawei)

Huawei hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Mate 20 Lite vorgestellt. Die Daten des Gerätes sind vor der Messe durch den Leak einer polnischen Webseite komplett bekannt geworden; was noch fehlte, war der Preis und das Veröffentlichungsdatum für Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Das Mate 20 Lite soll ab dem 7. September 2018 in Deutschland zu einem Preis von 400 Euro erhältlich sein. Vorbestellt werden kann das Smartphone ab dem 31. August 2018, wer das Gerät in Blau oder Schwarz vorbestellt, bekommt einen Amazon Echo kostenlos dazu.

  • Das neue Mate 20 Lite von Huawei (Bild: Huawei)
  • Das neue Mate 20 Lite von Huawei (Bild: Huawei)
  • Das neue Mate 20 Lite von Huawei (Bild: Huawei)
  • Das neue Mate 20 Lite von Huawei (Bild: Huawei)
Das neue Mate 20 Lite von Huawei (Bild: Huawei)

Großer Bildschirm mit Einbuchtung

Das Mate 20 Lite hat einen 6,3 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Am oberen Rand hat das Gerät wie das P20 Pro eine Display-Einbuchtung, die sogenannte Notch.

Die Hauptkamera auf der Rückseite hat zwei Sensoren, einen mit 20 Megapixeln und einen mit 2 Megapixeln. Anders als bei den teureren Huawei-Geräten dürfte die zweite Kamera nur als Unterstützung dienen und nicht für eigene Aufnahmen verwendet werden können. Auch die Frontkamera hat zwei Sensoren, einen mit 24 und einen mit 2 Megapixeln.

Im Inneren arbeitet ein Kirin-710-Prozessor. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Ausgeliefert wird das Mate 20 Lite mit Android 8.1, auf dem Huaweis Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 8.2 installiert ist. Der Akku hat eine Nennladung von 3.750 mAh, was für eine Sprechzeit von 23 Stunden ausreichen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Heartless 01. Sep 2018

Dort wo es angeboten wird kann man so bezahlen, indem man das Smartphone einfach nur vor...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /