Abo
  • Services:

Android-Smartphone: Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland

Hochauflösende Kamera und ein gutes Display: Huawei hat sich entschieden, sein Nova Plus doch in Deutschland zu verkaufen. Das Smartphone wird 430 Euro kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Huawei Nova Plus
Das Huawei Nova Plus (Bild: Huawei)

Bei der Vorstellung auf der Ifa hatte Huawei noch nicht vor, sein Android-Smartphone Nova Plus mit gehobener Mittelklasse-Hardware auch in Deutschland anzubieten, jetzt hat es seine Pläne geändert. Technisch ist das Gerät besser ausgestattet als das Nova.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Berlin oder Rheinbach
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt

Aufgrund der "hohen Nachfrage auf Kundenseite" werde Huawei das Nova Plus jetzt in Deutschland anbieten, teilt der Hersteller mit. Ab Mitte Oktober 2016 soll das Gerät im Handel erhältlich sein.

  • Nutzer können zwei SIM-Karten verwenden. (Bild: Huawei)
  • Die Kamera des Nova Plus hat 16 Megapixel. (Bild: Huawei)
  • Unter der Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Huawei)
  • Im Inneren des Nova Plus arbeitet Qualcomms Snapdragon-625-Prozessor. (Bild: Huawei)
  • Geladen wird das Nova Plus mit einem USB-Typ-C-Kabel. (Bild: Huawei)
  • Das Nova Plus von Huawei (Bild: Huawei)
  • Das Nova Plus kommt mit einem 5,5 Zoll großem Display. (Bild: Huawei)
Das Nova Plus von Huawei (Bild: Huawei)

Das Nova Plus hat einen 5,5 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Huawei bleibt auch hier seiner Devise treu, keine 1440p-Displays zu verbauen. Wer das Nova Plus in einer VR-Brille nutzen möchte, wird daher eine entsprechend pixelige Auflösung hinnehmen müssen.

Snapdragon 625 und 3 GByte RAM

Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-625-Prozessor, ein Achtkern-SoC, dessen Kerne eine Taktrate von bis zu 2 GHz erreichen. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit einer Größe von bis zu 128 GByte ist eingebaut.

Auf der Rückseite hat Huawei eine 16-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und optischem Bildstabilisator verbaut. Unterhalb der Kamera befindet sich ein Fingerabdrucksensor. Die Frontkamera hat 8 Megapixel und einen Fixfokus.

Das Nova Plus unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n - also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Nutzer können zwei SIM-Karten parallel oder eine SIM- und eine Micro-SD-Karte verwenden. Bluetooth läuft in der Version 4.1, ein GPS-Sensor ist eingebaut. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.340 mAh. Geladen wird er über einen USB-Typ-C-Stecker.

Preis liegt bei 430 Euro

Ausgeliefert wird das Nova Plus mit Android 6.0 und der Huawei-Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 4.1. Die Maße des Geräts betragen 151,8 x 75,7 x 7,3 mm, das Gewicht liegt bei 160 Gramm. Das Nova Plus soll in Deutschland für 430 Euro in die Läden kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  3. 34,99€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Cok3.Zer0 01. Okt 2016

Huwaei hat immer noch nicht Adopted Storage u.a fürs Honor 4X nachgeliefert oder...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /