Abo
  • Services:
Anzeige
Das Huawei Nova Plus
Das Huawei Nova Plus (Bild: Huawei)

Android-Smartphone: Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland

Das Huawei Nova Plus
Das Huawei Nova Plus (Bild: Huawei)

Hochauflösende Kamera und ein gutes Display: Huawei hat sich entschieden, sein Nova Plus doch in Deutschland zu verkaufen. Das Smartphone wird 430 Euro kosten.

Bei der Vorstellung auf der Ifa hatte Huawei noch nicht vor, sein Android-Smartphone Nova Plus mit gehobener Mittelklasse-Hardware auch in Deutschland anzubieten, jetzt hat es seine Pläne geändert. Technisch ist das Gerät besser ausgestattet als das Nova.

Anzeige

Aufgrund der "hohen Nachfrage auf Kundenseite" werde Huawei das Nova Plus jetzt in Deutschland anbieten, teilt der Hersteller mit. Ab Mitte Oktober 2016 soll das Gerät im Handel erhältlich sein.

  • Nutzer können zwei SIM-Karten verwenden. (Bild: Huawei)
  • Die Kamera des Nova Plus hat 16 Megapixel. (Bild: Huawei)
  • Unter der Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Huawei)
  • Im Inneren des Nova Plus arbeitet Qualcomms Snapdragon-625-Prozessor. (Bild: Huawei)
  • Geladen wird das Nova Plus mit einem USB-Typ-C-Kabel. (Bild: Huawei)
  • Das Nova Plus von Huawei (Bild: Huawei)
  • Das Nova Plus kommt mit einem 5,5 Zoll großem Display. (Bild: Huawei)
Das Nova Plus von Huawei (Bild: Huawei)

Das Nova Plus hat einen 5,5 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Huawei bleibt auch hier seiner Devise treu, keine 1440p-Displays zu verbauen. Wer das Nova Plus in einer VR-Brille nutzen möchte, wird daher eine entsprechend pixelige Auflösung hinnehmen müssen.

Snapdragon 625 und 3 GByte RAM

Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-625-Prozessor, ein Achtkern-SoC, dessen Kerne eine Taktrate von bis zu 2 GHz erreichen. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit einer Größe von bis zu 128 GByte ist eingebaut.

Auf der Rückseite hat Huawei eine 16-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und optischem Bildstabilisator verbaut. Unterhalb der Kamera befindet sich ein Fingerabdrucksensor. Die Frontkamera hat 8 Megapixel und einen Fixfokus.

Das Nova Plus unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n - also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Nutzer können zwei SIM-Karten parallel oder eine SIM- und eine Micro-SD-Karte verwenden. Bluetooth läuft in der Version 4.1, ein GPS-Sensor ist eingebaut. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.340 mAh. Geladen wird er über einen USB-Typ-C-Stecker.

Preis liegt bei 430 Euro

Ausgeliefert wird das Nova Plus mit Android 6.0 und der Huawei-Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 4.1. Die Maße des Geräts betragen 151,8 x 75,7 x 7,3 mm, das Gewicht liegt bei 160 Gramm. Das Nova Plus soll in Deutschland für 430 Euro in die Läden kommen.


eye home zur Startseite
Cok3.Zer0 01. Okt 2016

Huwaei hat immer noch nicht Adopted Storage u.a fürs Honor 4X nachgeliefert oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. SFC Energy AG, Brunnthal bei München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€
  2. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  3. 190,01€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: kein einziger meter

    Geistesgegenwart | 20:23

  2. Re: warum kann man die RTT nicht mehr messen?

    Poison Nuke | 20:21

  3. Und wie führt man dann den code aus?

    honna1612 | 20:15

  4. Re: Cooles Thema aber...

    Der Held vom... | 20:07

  5. Re: Perfekt für Razer Kunden!

    Subotai | 19:57


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel