Abo
  • IT-Karriere:

Android-Smartphone: HTC bringt Desire SV mit Dual-SIM-Funktion für 260 Euro

HTC bietet das Desire SV nun doch in Deutschland an. Das Android-Smartphone mit Dual-SIM-Funktion ist aber hierzulande nur bei zwei Händlern verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Desire SV
Desire SV (Bild: HTC)

Im April 2013 hatte HTC angekündigt, dass das Desire SV parallel zum Butterfly doch noch nach Deutschland kommen wird. Beide Geräte wurden für andere Märkte bereits vor Monaten angekündigt. Erstmals vorgestellt wurde das Desire SV Anfang November 2012 und sollte eigentlich nur in Indien und Indonesien angeboten werden. Hierzulande ist das Android-Smartphone nun bei den beiden Elektronikmärkten Media Markt und Saturn zu haben, die beide zur Media-Saturn-Holding gehören. Bei beiden Märkten kostet es 260 Euro.

  • Desire SV (Quelle: HTC)
  • Desire SV (Quelle: HTC)
  • Desire SV (Quelle: HTC)
  • Desire SV (Quelle: HTC)
  • Desire SV (Quelle: HTC)
  • Desire SV (Quelle: HTC)
  • Desire SV (Quelle: HTC)
  • Desire SV (Quelle: HTC)
Desire SV (Quelle: HTC)
Stellenmarkt
  1. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  2. ad agents GmbH, Herrenberg

4,3 Zoll misst der Touchscreen im Desire SV. Die Auflösung beträgt 800 x 480 Pixel. Auf der Gehäuserückseite gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit BSI-Sensor, Autofokus und LED-Blitz. Eine Frontkamera fehlt. Im Smartphone steckt der Dual-Core-Prozessor Snapdragon S4 von Qualcomm, der mit einer Taktrate von 1 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher ist 768 MByte groß und der interne Flash-Speicher fasst 4 GByte. Der Speicherkartensteckplatz erlaubt Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte.

Das Smartphone funktioniert in den UMTS-Bändern 900 sowie 2.100 MHz und deckt alle vier GSM-Frequenzen ab. Dabei hat das Smartphone zwei SIM-Karten-Steckplätze. So kann neben einer privaten SIM-Karte auch eine Firmenkarte oder die SIM-Karte eines günstigen Partnertarifs im selben Gerät benutzt werden. Im Urlaub kann der Nutzer somit etwa eine ausländische SIM-Karte zusätzlich verwenden, um Roaming-Kosten zu vermeiden.

Zu den weiteren Drahtlostechniken gehören Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 4.0. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger, aber keinen NFC-Chip. HTC liefert das Desire SV noch mit der veralteten Android-Version 4.0.x alias Ice Cream Sandwich aus. Darauf läuft dann HTCs Oberfläche Sense 4. Es ist nicht bekannt, ob das Smartphone einmal ein Update auf Android 4.1 oder Android 4.2 alias Jelly Bean erhalten wird. Das Gehäuse des Desire SV misst 129,74 x 67,9 x 10,7 mm und es wiegt 131 Gramm.

Obwohl das Smartphone in anderen Regionen seit einigen Monaten auf dem Markt ist, hat HTC bisher keine offiziellen Angaben zur Akkulaufzeit gemacht. Der 1.620-mAh-Lithium-Ionen-Akku ist im Unterschied zu manch anderem HTC-Smartphone austauschbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

Trollfeeder 23. Sep 2013

Leider ist BT immer noch ein ständiges Ärgernis. Ich kämpfe zur Zeit mit den fehlenden...

Trollfeeder 23. Sep 2013

Kann ich dir leider nicht sagen, da ich auch bei meinem Samsung alles deinstalliert...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /